Der Papst tritt zurück

Laut einem Vatikansprecher wird Papst Benedikt XVI. Ende Februar zurücktreten. Der Deutsche Joseph Ratzinger, der seit April 2005 im Amt ist, habe «nicht mehr genug Kraft».


News

Nun ist die Kardinal-Runde vollzählig

Nach tagelangem Warten rückt die Papstwahl langsam näher: Mit dem Vietnamesen Jean-Baptiste Pham Minh Man traf am Abend der letzte der 115 wahlberechtigten Kardinäle im Vatikan ein. Mehr...

Die Twitter-Bilanz des Papstes

79 Tage lang war Benedikt XVI. bei Twitter registriert. Drei Dutzend Nachrichten setzte @Pontifex während dieser Zeit ab. Er rief Menschen zum Gebet auf, übte Kritik und rief auch mal lustige Reaktionen hervor. Mehr...

Genzenloser Jubel, ein zerstörter Siegelring und ein letzter Tweet

Die heutige Generalaudienz war der letzte öffentliche Grossauftritt von Benedikt XVI., bevor er sein Amt als Papst niederlegt. Seine Fans reisten aus der ganzen Welt nach Rom. Mehr...

Vatikan enthüllt den neuen Titel von Benedikt

Wie wird sich Papst Benedikt XVI. in Zukunft nennen und welche Kleider darf er tragen? Darüber wurde viel spekuliert – nun wurde entschieden. Mehr...

«Gott hat mich gerufen»

Sichtlich gerührt verabschiedete sich Papst Benedikt XVI. heute in Rom von den Gläubigen auf dem Petersplatz: Bei seinem letzten Sonntagsgebet versagte ihm mehrmals die Stimme. Mehr...

Interview

«Er hatte den Vatikan nicht im Griff»

Benedikt XVI. ist der erste Papst seit 700 Jahren, der sein Amt freiwillig abgibt. Vatikan-Kenner Michael Meier sagt, welche Gründe zum Rücktritt geführt haben könnten und was ein Papst im Ruhestand tut. Mehr...

Hintergrund

Die fragwürdigen Papstanwärter

Viele Kardinäle aus dem Süden vertreten Extrempositionen oder sind politisch belastet. Mehr...

Auf Twitter ist ein anderer Papst

Die Twitter-Versuche von Benedikt XVI. waren äusserst bescheiden. Dafür löste sein Rücktritt einen Social-Media-Sturm aus. Eine Bilanz. Mehr...

Zuerst war der Film, dann wurde er Realität

Mit «Habemus Papam» hat der italienische Regisseur Nanni Moretti die Realität vorweggenommen. Der Film, der beim Vatikan nicht gut ankam, erzählt die Geschichte eines Papstes, der nicht Papst sein will. Mehr...

Grosse Erwartungen in Lateinamerika – oder ist es Zeit für Afrika?

Die Chance besteht, dass es weissen Rauch gibt für einen Schwarzen. Er wäre nicht der erste Papst aus Afrika. Doch auch die Millionen von Katholiken in Südamerika machen Druck. Mehr...

Er verprellte die Juden, erzürnte die Muslime

Papst Benedikt XVI. sah sich vor allem als Hüter einer orthodoxen Glaubensdoktrin. Ohne Not legte er sich mit Muslimen, Juden, Homosexuellen und den Ureinwohner Südamerikas an. Mehr...



Bildstrecken




Nun ist die Kardinal-Runde vollzählig

Nach tagelangem Warten rückt die Papstwahl langsam näher: Mit dem Vietnamesen Jean-Baptiste Pham Minh Man traf am Abend der letzte der 115 wahlberechtigten Kardinäle im Vatikan ein. Mehr...

Die Twitter-Bilanz des Papstes

79 Tage lang war Benedikt XVI. bei Twitter registriert. Drei Dutzend Nachrichten setzte @Pontifex während dieser Zeit ab. Er rief Menschen zum Gebet auf, übte Kritik und rief auch mal lustige Reaktionen hervor. Mehr...

Genzenloser Jubel, ein zerstörter Siegelring und ein letzter Tweet

Die heutige Generalaudienz war der letzte öffentliche Grossauftritt von Benedikt XVI., bevor er sein Amt als Papst niederlegt. Seine Fans reisten aus der ganzen Welt nach Rom. Mehr...

Vatikan enthüllt den neuen Titel von Benedikt

Wie wird sich Papst Benedikt XVI. in Zukunft nennen und welche Kleider darf er tragen? Darüber wurde viel spekuliert – nun wurde entschieden. Mehr...

«Gott hat mich gerufen»

Sichtlich gerührt verabschiedete sich Papst Benedikt XVI. heute in Rom von den Gläubigen auf dem Petersplatz: Bei seinem letzten Sonntagsgebet versagte ihm mehrmals die Stimme. Mehr...

Wenn der Papst das Internet kritisiert

Wer folgte Benedikt XVI. auf Twitter? Welche Nachrichten verschickte er und welche Fragen stellte das Oberhaupt der katholischen Kirche? Eine Bilanz. Mehr...

«Üble Nachrede, Desinformation, Verleumdung»

Der Rücktritt von Benedikt hänge mit einem geheimen Schwulennetzwerk im Vatikan zusammen, behaupten italienische Medien. Mit ungewöhnlich scharfen Worten wies der Papstsprecher diese Vermutungen nun zurück. Mehr...

Papst ist auf einem Auge fast blind

Schmerzen an Hüfte und Knie, Bluthochdruck und auf einem Auge fast blind: Dem Papst geht es viel schlechter als bisher angenommen. Sein Rücktritt erscheint immer verständlicher. Mehr...

«Er hatte den Vatikan nicht im Griff»

Benedikt XVI. ist der erste Papst seit 700 Jahren, der sein Amt freiwillig abgibt. Vatikan-Kenner Michael Meier sagt, welche Gründe zum Rücktritt geführt haben könnten und was ein Papst im Ruhestand tut. Mehr...

Die fragwürdigen Papstanwärter

Viele Kardinäle aus dem Süden vertreten Extrempositionen oder sind politisch belastet. Mehr...

Auf Twitter ist ein anderer Papst

Die Twitter-Versuche von Benedikt XVI. waren äusserst bescheiden. Dafür löste sein Rücktritt einen Social-Media-Sturm aus. Eine Bilanz. Mehr...

Zuerst war der Film, dann wurde er Realität

Mit «Habemus Papam» hat der italienische Regisseur Nanni Moretti die Realität vorweggenommen. Der Film, der beim Vatikan nicht gut ankam, erzählt die Geschichte eines Papstes, der nicht Papst sein will. Mehr...

Grosse Erwartungen in Lateinamerika – oder ist es Zeit für Afrika?

Die Chance besteht, dass es weissen Rauch gibt für einen Schwarzen. Er wäre nicht der erste Papst aus Afrika. Doch auch die Millionen von Katholiken in Südamerika machen Druck. Mehr...

Er verprellte die Juden, erzürnte die Muslime

Papst Benedikt XVI. sah sich vor allem als Hüter einer orthodoxen Glaubensdoktrin. Ohne Not legte er sich mit Muslimen, Juden, Homosexuellen und den Ureinwohner Südamerikas an. Mehr...

Kandidaten für die Nachfolge von Benedikt XVI.
Der neue Papst soll vor Ostern gewählt werden. Experten und Buchmacher nennen bereits erste Namen für den nächsten Pontifex.

Das Pontifikat von Benedikt XVI.
Die wichtigsten Stationen seiner Amtszeit.


Stichworte

Autoren

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.