Dossier: Schweizer Spitzenmedizin

Letzte Runde im Seilzeihen um die Standorte für Spitzenmedizin in der Schweiz. Hintergünde, Analysen und Reaktionen.


News

Klarere Vorgaben für Spitäler

Der Zürcher Regierungsrat hat die Spitallisten angepasst. Unter anderem werden die Aufnahmepflicht der Spitäler präzisiert und Vorgaben zur Mindestfallzahl konsequent umgesetzt. Mehr...

«Die Erfüllung des Leistungsauftrags des Unispitals ist gefährdet»

Die Stadt Zürich verbietet dem Universitätsspital, ein sechsgeschossiges Provisorium zu bauen. Der Kanton reagiert mit scharfen Worten. Mehr...

Herzzentrum Zürich: Alleingang des Unispitals

Im September wird das universitäre Herzzentrum Zürich eröffnet. Entgegen der Abmachung sind die Herzchirurgen des Stadtspitals Triemli nicht involviert. Mehr...

«Es hat schon eine Umzugsfirma angerufen, aber ich musste sie enttäuschen»

Ob Klinikchef Volkmar Falk nach Berlin geht, ist noch offen. Erst hofft er, dass die Herzchirurgie des Triemli ins Herzzentrum am Unispital integriert wird. Mehr...

Hell, freundlich und auf technischem Höchststand

Das Universitätsspital Zürich hat sein neues Herzzentrum eröffnet. Patienten werden dort von Teams verschiedener Fachrichtungen rund um die Uhr betreut. Mehr...

Interview

«Lässt sich im Gesundheitswesen sparen, Herr Prêtre?»

Der Streit um die Spitzenmedizin spielt sich auf der falschen Ebene ab, sagt der Kinderherzchirurg René Prêtre, der Schweizer des Jahres 2010. Es wird um Prestige gekämpft statt über Strukturen diskutiert. Mehr...

Hintergrund

Stadträtin Nielsen findet Heinigers Spitalfusionspläne prüfenswert

Gesundheitsdirektor Thomas Heinigers (FDP) Vorschlag, das Unispital mit den Zürcher Stadtspitälern Triemli und Waid zu fusionieren, erntet grossen Applaus. Einzelne Politiker würden gar noch weiter gehen. Mehr...

Privatklinik Hirslanden wirbt Uni-Herzmedizin Spitzenärzte ab

Ein Kardiologe, ein Herzchirurg und drei weitere Herzspezialisten wechseln per 1. Juli zur Privatklinik Hirslanden. Das schwächt Zürich im Kampf um die Spitzenmedizin. Mehr...

Die Herzmedizin in Zürich wird neu organisiert

Zürich ist bereit. Am Dienstag öffnet das universitäre Herzzentrum seine Pforten. Derweil steht Herzchirurg Volkmar Falk kurz vor dem Absprung nach Berlin. Mehr...

Entscheidung zur Spitzenmedizin: Darum geht es

Heute Nachmittag dürfte das Seilziehen um die Standorte für Spitzenmedizin in die letzte Runde gehen. Tagesanzeiger.ch/Newsnet erklärt, worum die Kantone gestritten haben. Mehr...

Meinung

Vom Roboter geblendet

Kommentar Der Fokus auf Hightech hat bei den Schweizer Spitälern den Blick auf das Wesentliche verstellt. Mehr...





Klarere Vorgaben für Spitäler

Der Zürcher Regierungsrat hat die Spitallisten angepasst. Unter anderem werden die Aufnahmepflicht der Spitäler präzisiert und Vorgaben zur Mindestfallzahl konsequent umgesetzt. Mehr...

«Die Erfüllung des Leistungsauftrags des Unispitals ist gefährdet»

Die Stadt Zürich verbietet dem Universitätsspital, ein sechsgeschossiges Provisorium zu bauen. Der Kanton reagiert mit scharfen Worten. Mehr...

Herzzentrum Zürich: Alleingang des Unispitals

Im September wird das universitäre Herzzentrum Zürich eröffnet. Entgegen der Abmachung sind die Herzchirurgen des Stadtspitals Triemli nicht involviert. Mehr...

«Es hat schon eine Umzugsfirma angerufen, aber ich musste sie enttäuschen»

Ob Klinikchef Volkmar Falk nach Berlin geht, ist noch offen. Erst hofft er, dass die Herzchirurgie des Triemli ins Herzzentrum am Unispital integriert wird. Mehr...

Hell, freundlich und auf technischem Höchststand

Das Universitätsspital Zürich hat sein neues Herzzentrum eröffnet. Patienten werden dort von Teams verschiedener Fachrichtungen rund um die Uhr betreut. Mehr...

Diener und Gutzwiller: Appell an die Zürcher Spitäler

Der Beschluss, die Herztransplantationen in Zürich, Bern und Lausanne zu belassen, überrascht die Ständeräte Verena Diener und Felix Gutzwiller nicht. Nun haben sie aber eine klare Forderung an die Zürcher Spitäler. Mehr...

Bern baut ein neues Herzzentrum

Das Berner Inselspital erstellt einen Neubau zur Behandlung von Herz- und Gefässpatienten. Das Spital verspricht sich eine Effizienzsteigerung – und wohl auch bessere Karten im Kampf um die Spitzenmedizin. Mehr...

Zürich bringt sich im Kampf um die Spitzenmedizin in Stellung

Spätestens Ende 2013 soll das universitäre Herzzentrum Zürich seinen Betrieb aufnehmen. Unispital und Triemli müssen zusammenspannen. Mehr...

«Lässt sich im Gesundheitswesen sparen, Herr Prêtre?»

Der Streit um die Spitzenmedizin spielt sich auf der falschen Ebene ab, sagt der Kinderherzchirurg René Prêtre, der Schweizer des Jahres 2010. Es wird um Prestige gekämpft statt über Strukturen diskutiert. Mehr...

Stadträtin Nielsen findet Heinigers Spitalfusionspläne prüfenswert

Gesundheitsdirektor Thomas Heinigers (FDP) Vorschlag, das Unispital mit den Zürcher Stadtspitälern Triemli und Waid zu fusionieren, erntet grossen Applaus. Einzelne Politiker würden gar noch weiter gehen. Mehr...

Privatklinik Hirslanden wirbt Uni-Herzmedizin Spitzenärzte ab

Ein Kardiologe, ein Herzchirurg und drei weitere Herzspezialisten wechseln per 1. Juli zur Privatklinik Hirslanden. Das schwächt Zürich im Kampf um die Spitzenmedizin. Mehr...

Die Herzmedizin in Zürich wird neu organisiert

Zürich ist bereit. Am Dienstag öffnet das universitäre Herzzentrum seine Pforten. Derweil steht Herzchirurg Volkmar Falk kurz vor dem Absprung nach Berlin. Mehr...

Entscheidung zur Spitzenmedizin: Darum geht es

Heute Nachmittag dürfte das Seilziehen um die Standorte für Spitzenmedizin in die letzte Runde gehen. Tagesanzeiger.ch/Newsnet erklärt, worum die Kantone gestritten haben. Mehr...

Vom Roboter geblendet

Kommentar Der Fokus auf Hightech hat bei den Schweizer Spitälern den Blick auf das Wesentliche verstellt. Mehr...

Stichworte

Autoren

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!