Dossier: Finanzausgleich

Der Kanton Zürich muss 2013 tief in die Tasche greifen. Mit 382 Millionen Franken unterstützt er ärmere Kantone. Grösster Profiteur ist der Kanton Bern.


News

Millionenschweres Sonderkässeli für wenige Kantone

Neue Zahlen zeigen, wie im Finanzausgleich die Kantone Freiburg, Neuenburg und Jura dank des Härteausgleichs bevorteilt werden. Das stört die reichen Kantone. Mehr...

Zürcher Gemeinden rechnen sich künstlich arm

Infografik Mit einem buchhalterischen Trick sorgen gut situierte Gemeinden dafür, dass die Steuern nicht sinken. Sehen Sie in der Übersicht, wo 2017 die Steuern steigen. Mehr...

Teure Wohnungen für bessere Steuerzahler

Um die Zahl seiner Sozialhilfeempfänger zu senken, soll Winterthur mehr teure Wohnungen bauen. Das empfiehlt ein Büro für sozialpolitische Studien. Mehr...

Zürcher Gemeinden in Finanznot

Kräftige Steuererhöhungen in 44 Gemeinden – fünf davon arbeiten sogar nur noch mit Notbudgets. Mehr...

Zürich ärgert sich über Bern

Jetzt gerät der Finanzausgleich aus Zürich unter Druck. Grund: Der Kanton Bern schreibt satte Überschüsse, Zürich dagegen sieht rot. Finanzdirektor Ernst Stocker protestiert. Mehr...

Interview

Lebt Bern auf Kosten der Zürcher im Luxus, Frau Simon?

Interview Die Berner Finanzdirektorin Beatrice Simon (BDP) wehrt sich gegen die Kritik ihres Zürcher Amtskollegen Ernst Stocker (SVP). Bern sei belastet wie kein anderer Kanton. Mehr...

«Winterthur hat überdurchschnittlich viel investiert»

Winterthur hat sich in eine prekäre finanzielle Situation manövriert, aus der es sich nicht mehr ohne Hilfe von aussen retten kann. Nils Soguel, Experte für öffentliche Finanzen, erklärt, wie es dazu kommen konnte. Mehr...

«Steuern senken und Entlastung fordern – dafür habe ich wenig Verständnis»

Roland Fischer, Experte für den Finanzausgleich und GLP-Nationalrat, kritisiert vorschnelle Alleingänge der wohlhabenden Kantone. Je nach Strategie des Bundes will er ihnen aber entgegenkommen,  damit sie ihre Holding-Firmen halten können. Mehr...

«Wir leisten uns keinen Luxus auf Kosten von Zug oder Schwyz»

Der Kanton Bern rechnet 2012 mit über 400 Millionen Franken Minus. Gerechnet hatte er mit einer schwarzen Null. Was ist schiefgelaufen? Gerhard Engel von der Finanzdirektion stellt sich den Fragen. Mehr...

Hintergrund

Der Bund finanziert die grosse Versöhnung der Kantone

Die «reichen» Geberkantone müssen ihren nicht so gut betuchten Miteidgenossen weniger Finanzausgleich bezahlen. Damit geht ein Streit zu Ende. Doch die Animositäten leben weiter.  Mehr...

Etappensieg für die Geberkantone

Der Nationalrat will die reichen Kantone im Finanzausgleich um 134 Millionen Franken entlasten. Dass der Ständerat auf diese Position einschwenkt, ist unwahrscheinlich, ein Kompromiss aber möglich. Mehr...

Die Solidarität bröckelt

Trotz hohen Ausgleichszahlungen kommen arme Kantone wie das Wallis nicht vom Fleck. Mehr...

Bei den Reichsten, bei den Ärmsten

Reportage Uitikon und Hofstetten im Kanton Zürich: Wo sieht man eigentlich den Unterschied der Millionen? Mehr...

Wer neue Steuerzahler anzieht, wird bestraft

Der Finanzausgleich verdirbt den Empfängerkantonen die Freude am Steuerwettbewerb. Wenn sie zusätzliche Steuerzahler anlocken, werden etwa 80 Prozent der Gewinne abgeschöpft. Mehr...

Meinung

Der Bund rechnet mit Geld, das ihm nicht gehört

Kommentar Die Steuervorlage beseitigt die Fehlanreize des nationalen Finanzausgleichs nur zum Teil. Leidtragende könnten die Gemeinden sein. Mehr...

Kommt das Postauto noch?

Analyse Subventionieren oder zu Geisterdörfern verkommen lassen: Eine Studie von Avenir Suisse zeigt, wie schwierig es ist, eine Lösung für «potenzialarme» Berggebiete zu finden. Mehr...

Abschreiben? Investieren!

Kommentar Was tun, wenn eine Gemeinde gutgestellt ist, aber auf Steuersenkungen verzichten will? Mehr...

Der Kanton Bern ist kein Almosenempfänger

Analyse Führen die Berner auf Kosten der Zürcher ein Leben in Saus und Braus? Der Eindruck täuscht. Mehr...

Solidarität hat Grenzen

Kommentar Trotz mässiger Konjunktur plant Bern Überschüsse von jährlich etwa 200 Millionen Franken, was etwa dem Geld entspricht, das Bern aus der Zürcher Kantonskasse erhält. Mehr...





Millionenschweres Sonderkässeli für wenige Kantone

Neue Zahlen zeigen, wie im Finanzausgleich die Kantone Freiburg, Neuenburg und Jura dank des Härteausgleichs bevorteilt werden. Das stört die reichen Kantone. Mehr...

Zürcher Gemeinden rechnen sich künstlich arm

Infografik Mit einem buchhalterischen Trick sorgen gut situierte Gemeinden dafür, dass die Steuern nicht sinken. Sehen Sie in der Übersicht, wo 2017 die Steuern steigen. Mehr...

Teure Wohnungen für bessere Steuerzahler

Um die Zahl seiner Sozialhilfeempfänger zu senken, soll Winterthur mehr teure Wohnungen bauen. Das empfiehlt ein Büro für sozialpolitische Studien. Mehr...

Zürcher Gemeinden in Finanznot

Kräftige Steuererhöhungen in 44 Gemeinden – fünf davon arbeiten sogar nur noch mit Notbudgets. Mehr...

Zürich ärgert sich über Bern

Jetzt gerät der Finanzausgleich aus Zürich unter Druck. Grund: Der Kanton Bern schreibt satte Überschüsse, Zürich dagegen sieht rot. Finanzdirektor Ernst Stocker protestiert. Mehr...

Lebt Bern auf Kosten der Zürcher im Luxus, Frau Simon?

Interview Die Berner Finanzdirektorin Beatrice Simon (BDP) wehrt sich gegen die Kritik ihres Zürcher Amtskollegen Ernst Stocker (SVP). Bern sei belastet wie kein anderer Kanton. Mehr...

«Winterthur hat überdurchschnittlich viel investiert»

Winterthur hat sich in eine prekäre finanzielle Situation manövriert, aus der es sich nicht mehr ohne Hilfe von aussen retten kann. Nils Soguel, Experte für öffentliche Finanzen, erklärt, wie es dazu kommen konnte. Mehr...

«Steuern senken und Entlastung fordern – dafür habe ich wenig Verständnis»

Roland Fischer, Experte für den Finanzausgleich und GLP-Nationalrat, kritisiert vorschnelle Alleingänge der wohlhabenden Kantone. Je nach Strategie des Bundes will er ihnen aber entgegenkommen,  damit sie ihre Holding-Firmen halten können. Mehr...

«Wir leisten uns keinen Luxus auf Kosten von Zug oder Schwyz»

Der Kanton Bern rechnet 2012 mit über 400 Millionen Franken Minus. Gerechnet hatte er mit einer schwarzen Null. Was ist schiefgelaufen? Gerhard Engel von der Finanzdirektion stellt sich den Fragen. Mehr...

Der Bund finanziert die grosse Versöhnung der Kantone

Die «reichen» Geberkantone müssen ihren nicht so gut betuchten Miteidgenossen weniger Finanzausgleich bezahlen. Damit geht ein Streit zu Ende. Doch die Animositäten leben weiter.  Mehr...

Etappensieg für die Geberkantone

Der Nationalrat will die reichen Kantone im Finanzausgleich um 134 Millionen Franken entlasten. Dass der Ständerat auf diese Position einschwenkt, ist unwahrscheinlich, ein Kompromiss aber möglich. Mehr...

Die Solidarität bröckelt

Trotz hohen Ausgleichszahlungen kommen arme Kantone wie das Wallis nicht vom Fleck. Mehr...

Bei den Reichsten, bei den Ärmsten

Reportage Uitikon und Hofstetten im Kanton Zürich: Wo sieht man eigentlich den Unterschied der Millionen? Mehr...

Wer neue Steuerzahler anzieht, wird bestraft

Der Finanzausgleich verdirbt den Empfängerkantonen die Freude am Steuerwettbewerb. Wenn sie zusätzliche Steuerzahler anlocken, werden etwa 80 Prozent der Gewinne abgeschöpft. Mehr...

Der Bund rechnet mit Geld, das ihm nicht gehört

Kommentar Die Steuervorlage beseitigt die Fehlanreize des nationalen Finanzausgleichs nur zum Teil. Leidtragende könnten die Gemeinden sein. Mehr...

Kommt das Postauto noch?

Analyse Subventionieren oder zu Geisterdörfern verkommen lassen: Eine Studie von Avenir Suisse zeigt, wie schwierig es ist, eine Lösung für «potenzialarme» Berggebiete zu finden. Mehr...

Abschreiben? Investieren!

Kommentar Was tun, wenn eine Gemeinde gutgestellt ist, aber auf Steuersenkungen verzichten will? Mehr...

Der Kanton Bern ist kein Almosenempfänger

Analyse Führen die Berner auf Kosten der Zürcher ein Leben in Saus und Braus? Der Eindruck täuscht. Mehr...

Solidarität hat Grenzen

Kommentar Trotz mässiger Konjunktur plant Bern Überschüsse von jährlich etwa 200 Millionen Franken, was etwa dem Geld entspricht, das Bern aus der Zürcher Kantonskasse erhält. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.