Dossier: Korruption im Seco

Der «Tages-Anzeiger» hat unlautere Geschäfte im Staatssekretariat für Wirtschaft aufgedeckt.


News

Nach Korruptionsfall: Millionenprojekt im Seco gefährdet

Die vom Korruptionsfall betroffene Abteilung im Staatssekretariat für Wirtschaft kommt nicht zur Ruhe. Ein 26-Millionen-Projekt verzögert sich und muss möglicherweise neu ausgerichtet werden. Mehr...

Offene Türen für korrupte Zürcher Beamte

Der Kantonsrat übt scharfe Kritik am Beschaffungswesen in der Verwaltung. Die Rede ist von prekärer Datenlage, Intransparenz und sogar «gezielt gesetzeswidrigem Verhalten». Mehr...

«Erhebliches Korruptionsrisiko» in der Zürcher Justizdirektion

Die kantonalen Finanzkontrolleure durchleuchten nach dem Korruptionsfall im Seco die Aufträge der IT-Firma, die im Zentrum der Affäre steht. Sie kritisieren nun Missstände in der Zürcher Justizdirektion. Mehr...

Seco-Affäre: Aufträge im Wert von 73 Millionen seit 2006

Zwei IT-Firmen profitierten in den letzten acht Jahren von den freihändigen Vergaben. Mehr...

Korruption: Fehlbarer Beamter nutzte im Seco Machtvakuum aus

Der Untersuchungsbericht zur Seco-Affäre bestätigt die Missstände und fördert Fehler der Führung zutage. Mehr...

Interview

«In einigen Unternehmen herrscht eine Doppelmoral»

In der Privatwirtschaft wird in Sachen Korruption mehr geduldet als in der Verwaltung. Professor Hans Rück erklärt, weshalb dies so ist – und beschreibt die Probleme im Kampf gegen Bestechung. Mehr...

«Die Verantwortung kann nicht an einer Person festgemacht werden»

Interview Der Untersuchungsbericht der Seco-Affäre brachte heute «inakzeptable Missstände» zum Vorschein. Direktionsleiter Boris Zürcher nimmt Stellung. Mehr...

«Die Dunkelziffer ist extrem hoch»

Fall Seco: Strafrechtsprofessor und SP-Nationalrat Daniel Jositsch über Korruption, Gegenmittel und steinzeitliches Gebaren. Mehr...

Hintergrund

Der Gute sieht das Böse nicht

Porträt Serge Gaillard, Chef der Eidgenössischen Finanzverwaltung und Ex-Gewerkschaftsführer, steht wegen Informatikaffären unter Druck. Ein ZAS-Mitarbeiter hat ihn gar wegen Amtsmissbrauchs angezeigt. Mehr...

«Geschenkkultur», aber keine Korruption im Kanton Zug

Die Zuger Finanzkontrolle bestätigt die Nähe von Beamten zur IT-Firma, die im Zentrum der Seco-Affäre steht. Strafbare Handlungen liegen aber keine vor. Mehr...

Seco-Affäre: Bundesanwaltschaft findet verdächtige Geldtransfers

Der unter Korruptionsverdacht stehende Seco-Ressortleiter erhielt via Spanien Geld von einem Geschäftspartner. Mehr...

Widmer-Schlumpfs halbe Wahrheit

Das neue Kontroll-Tool der Bundesverwaltung verzögere sich wegen Abmachungen mit dem Lieferanten, sagt Eveline Widmer-Schlumpf. Doch eigentlich wäre 2014 als Abschlusstermin vereinbart gewesen. Mehr...

Misswirtschaft mit AHV-Geldern

Die Finanzkontrolleure des Bundes haben die IT-Abteilung der wichtigsten Zahlstelle für AHV-Renten durchleuchtet. Mehr...

Meinung

Undurchsichtiges Dickicht beim Seco

Kommentar Wo die Rollen nicht klar verteilt sind, entsteht ein Kontroll­vakuum. Das ist eine ideale Voraus­setzung für krumme Geschäfte. Mehr...

Schneider-Ammanns Pleitenserie gefährdet FDP-Bundesratssitz

Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann wird am Abstimmungssonntag nicht vor die Medien treten. Das wirft Fragen auf, nicht zuletzt, ob er die Wiederwahl 2015 schaffen wird. Mehr...

Versagen auf der ganzen Linie

Beim mutmasslichen Bestechungsfall im Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) haben alle internen Kontrollen versagt. Der grosse Verlierer ist die Politik, die damit viel an Vertrauen einbüsst. Mehr...





Nach Korruptionsfall: Millionenprojekt im Seco gefährdet

Die vom Korruptionsfall betroffene Abteilung im Staatssekretariat für Wirtschaft kommt nicht zur Ruhe. Ein 26-Millionen-Projekt verzögert sich und muss möglicherweise neu ausgerichtet werden. Mehr...

Offene Türen für korrupte Zürcher Beamte

Der Kantonsrat übt scharfe Kritik am Beschaffungswesen in der Verwaltung. Die Rede ist von prekärer Datenlage, Intransparenz und sogar «gezielt gesetzeswidrigem Verhalten». Mehr...

«Erhebliches Korruptionsrisiko» in der Zürcher Justizdirektion

Die kantonalen Finanzkontrolleure durchleuchten nach dem Korruptionsfall im Seco die Aufträge der IT-Firma, die im Zentrum der Affäre steht. Sie kritisieren nun Missstände in der Zürcher Justizdirektion. Mehr...

Seco-Affäre: Aufträge im Wert von 73 Millionen seit 2006

Zwei IT-Firmen profitierten in den letzten acht Jahren von den freihändigen Vergaben. Mehr...

Korruption: Fehlbarer Beamter nutzte im Seco Machtvakuum aus

Der Untersuchungsbericht zur Seco-Affäre bestätigt die Missstände und fördert Fehler der Führung zutage. Mehr...

So korrupt waren die Vorgänge beim Seco

Im Januar deckte der «Tages-Anzeiger» Korruption im Staatssekretariat für Wirtschaft auf. Ein Untersuchungsbericht liefert nun «ernüchternde Erkenntnisse». Mehr...

Parlamentarier knöpfen sich AHV-Zahlstelle vor

Die Finanzkommission des Nationalrats befasst sich nun mit den Verfehlungen in Millionenhöhe bei der AHV-Zahlstelle. Mehr...

Der Seco-Manager fiel schon vor 20 Jahren auf

Recherchen im Bundesarchiv zeigen Vermerke zum mutmasslich fehlbaren A*. Von «gewisser Grosszügigkeit» bei Ausgaben ist die Rede – zum Beispiel eine Liftfernsteuerung für 3100 Franken. Mehr...

«In einigen Unternehmen herrscht eine Doppelmoral»

In der Privatwirtschaft wird in Sachen Korruption mehr geduldet als in der Verwaltung. Professor Hans Rück erklärt, weshalb dies so ist – und beschreibt die Probleme im Kampf gegen Bestechung. Mehr...

«Die Verantwortung kann nicht an einer Person festgemacht werden»

Interview Der Untersuchungsbericht der Seco-Affäre brachte heute «inakzeptable Missstände» zum Vorschein. Direktionsleiter Boris Zürcher nimmt Stellung. Mehr...

«Die Dunkelziffer ist extrem hoch»

Fall Seco: Strafrechtsprofessor und SP-Nationalrat Daniel Jositsch über Korruption, Gegenmittel und steinzeitliches Gebaren. Mehr...

Der Gute sieht das Böse nicht

Porträt Serge Gaillard, Chef der Eidgenössischen Finanzverwaltung und Ex-Gewerkschaftsführer, steht wegen Informatikaffären unter Druck. Ein ZAS-Mitarbeiter hat ihn gar wegen Amtsmissbrauchs angezeigt. Mehr...

«Geschenkkultur», aber keine Korruption im Kanton Zug

Die Zuger Finanzkontrolle bestätigt die Nähe von Beamten zur IT-Firma, die im Zentrum der Seco-Affäre steht. Strafbare Handlungen liegen aber keine vor. Mehr...

Seco-Affäre: Bundesanwaltschaft findet verdächtige Geldtransfers

Der unter Korruptionsverdacht stehende Seco-Ressortleiter erhielt via Spanien Geld von einem Geschäftspartner. Mehr...

Widmer-Schlumpfs halbe Wahrheit

Das neue Kontroll-Tool der Bundesverwaltung verzögere sich wegen Abmachungen mit dem Lieferanten, sagt Eveline Widmer-Schlumpf. Doch eigentlich wäre 2014 als Abschlusstermin vereinbart gewesen. Mehr...

Misswirtschaft mit AHV-Geldern

Die Finanzkontrolleure des Bundes haben die IT-Abteilung der wichtigsten Zahlstelle für AHV-Renten durchleuchtet. Mehr...

Undurchsichtiges Dickicht beim Seco

Kommentar Wo die Rollen nicht klar verteilt sind, entsteht ein Kontroll­vakuum. Das ist eine ideale Voraus­setzung für krumme Geschäfte. Mehr...

Schneider-Ammanns Pleitenserie gefährdet FDP-Bundesratssitz

Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann wird am Abstimmungssonntag nicht vor die Medien treten. Das wirft Fragen auf, nicht zuletzt, ob er die Wiederwahl 2015 schaffen wird. Mehr...

Versagen auf der ganzen Linie

Beim mutmasslichen Bestechungsfall im Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) haben alle internen Kontrollen versagt. Der grosse Verlierer ist die Politik, die damit viel an Vertrauen einbüsst. Mehr...

Stichworte

Autoren

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!