Dossier: Schweizer Böden

Wir kennen Äcker, Wiesen, Weiden. Aber was steckt unter ihrer Oberfläche? Die Welt der Böden ist ein Stück Kulturgeschichte.

Saurer Boden aus afrikanischen Sedimenten

Im Gegensatz zu den braunen Ackerböden im Mittelland sind die Bodenschichten auf der Alp Vorder Eggli im bernischen Saanen über die gesamte Tiefe sauer – der Säuregrad liegt zwischen pH 4,5 und 5. Mehr...

Futter auf Stauwasserboden

Die Weide mit Blick auf den Chasseral ist trotz Staunässe für den Bauern produktives Land. Gräser und Kräuter liefern den Kühen energie- und eiweissreiches Futter. Mehr...

Urdinkel auf Moränenboden

Das ist ein Vorzeigeexemplar eines tiefgründigen Ackerbodens. Auf dem Feld in der bernischen Gemeinde Huttwil, nahe der Grenze zu Luzern, wächst Urdinkel, eine alte robuste Getreideart. Mehr...

Kartoffeln in der Braunerde

Wo Astronomen ins weite Universum ­gucken, pflanzen Bauern in fruchtbarem Ackerboden Kartoffeln an. In der Nähe der Sternwarte Zimmerwald im bernischen Wald liegen Knollen vom Licht ­geschützt in aufgehäuften Erddämmen. Locker finden die Wurzeln ihren Weg. Mehr...

Rüebli im Moor

Fünf Kilogramm Rüebli, jährlich. Das darf sich der Gemüsebauer bei günstigem Klima auf einem Quadratmeter dieses Moorbodens erhoffen. Eine gute Ernte. Der Flecken auf dem Bild liegt im «Grossen Moos», dem grössten kultivierten Flachmoorgebiet in der Schweiz. Mehr...

Stichworte

Autoren