Dossier: Besetzte Binz

Wie die «Familie Schoch» ihren Freiraum verteidigt.


News

Besetzer hinterlassen Abfallberg

Nach der Räumung des besetzten Labitzke-Areals durch die Polizei ist ein Blick auf das Innenleben möglich. Ein Rundgang in Bildern. Mehr...

Werden die Besetzer zur Kasse gebeten?

Die am Dienstagmorgen verhafteten 16 Labitzke-Besetzer befanden sich bis am Mittwochnachmittag in Polizeigewahrsam. Sie wurden vom Staatsanwalt einvernommen. Mehr...

Kanton muss Räumung des Binz Areal selber zahlen

Die Besetzer der Binz haben nach ihrem Abzug grosse Mengen Abfall hinterlassen. Für dessen Entsorgung muss der Kanton aufkommen. Mehr...

Basler wollen mit Binz-Überbauung «Beitrag an Urbanität» leisten

Nach den Besetzern fahren die Baumaschinen auf. In der Binz baut eine Stiftung aus Basel 360 Wohnungen – und einen Innenhof, der an die jahrelang besetzte Liegenschaft erinnert. Mehr...

Strafanzeige gegen Binz-Besetzer

Die Besetzer sind weg: Zurückbleibt auf der Binz ein Haufen Abfall. Weil die Familie Schoch das Areal zum Abschied verbarrikadiert hat, hat der Kanton Strafanzeige eingereicht. Mehr...

Interview

«Die Kreativen können ja ohnehin nirgendwo hin»

Die Stadt bietet über 200 Kreativen aus dem Basislager Binz trotz Versprechen bisher keinen Platz für ihre Container. SP-Gemeinderat Andrew Katumba wirft der Stadt vor, ihre Machtposition auszunutzen. Mehr...

Hintergrund

Zirkus soll den Koch-Areal-Streit lösen

Die Verhandlungen zwischen UBS, Besetzer und der Stadt Zürich kommen nur zäh voran. Die Besetzer fordern das ganze Areal, die Grossbank will ihnen die Hälfte zugestehen. Nun soll ein Zirkus als Puffer dienen. Mehr...

Polizeivorsteher Wolff will nicht sagen, ob seine Söhne Besetzer sind

Verkehren Richard Wolffs Kinder in der Besetzerszene? Falls ja, müsste der Stadtrat bei einem Räumungsentscheid wohl in den Ausstand treten. Doch Wolff findet, das gehe die Öffentlichkeit nichts an. Mehr...

Wolff zu Besuch bei den Besetzern

Wenn die Besetzer auf dem Altstetter Koch-Areal zur Arealführung laden, dann lässt sich das Polizeivorsteher Richard Wolff nicht entgehen. Mehr...

Steuerzahler muss für Binz-Abfall aufkommen

Während dreier Wochen wird eine Firma die Hinterlassenschaft der Binz-Besetzer entsorgen. Polizeivorsteher Richard Wolff (AL) dementiert, dass er im Hintergrund zum freiwilligen Abzug der Besetzer beigetragen hat. Mehr...

«Eingreifen bei der Coop-Plünderung wäre unverhältnismässig gewesen»

Nach Bekanntgabe der Schadensbilanz im Zuge der Binz-Krawalle wird harsche Kritik an den Behörden laut. Jetzt stellt sich die Stadtpolizei Zürich den Fragen der Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Leser. Mehr...

Meinung

Adieu, Binz!

Stadtblog Die Gewalt vom letzten Samstag zeigt: Die Besetzer scheitern daran, ihre Forderungen zu kommunizieren – und vergraulen ihre Sympathisanten. Mehr...





Besetzer hinterlassen Abfallberg

Nach der Räumung des besetzten Labitzke-Areals durch die Polizei ist ein Blick auf das Innenleben möglich. Ein Rundgang in Bildern. Mehr...

Werden die Besetzer zur Kasse gebeten?

Die am Dienstagmorgen verhafteten 16 Labitzke-Besetzer befanden sich bis am Mittwochnachmittag in Polizeigewahrsam. Sie wurden vom Staatsanwalt einvernommen. Mehr...

Kanton muss Räumung des Binz Areal selber zahlen

Die Besetzer der Binz haben nach ihrem Abzug grosse Mengen Abfall hinterlassen. Für dessen Entsorgung muss der Kanton aufkommen. Mehr...

Basler wollen mit Binz-Überbauung «Beitrag an Urbanität» leisten

Nach den Besetzern fahren die Baumaschinen auf. In der Binz baut eine Stiftung aus Basel 360 Wohnungen – und einen Innenhof, der an die jahrelang besetzte Liegenschaft erinnert. Mehr...

Strafanzeige gegen Binz-Besetzer

Die Besetzer sind weg: Zurückbleibt auf der Binz ein Haufen Abfall. Weil die Familie Schoch das Areal zum Abschied verbarrikadiert hat, hat der Kanton Strafanzeige eingereicht. Mehr...

217 Anzeigen, 1 Million Schaden, keine Verhaftung

Die Schadensbilanz der Binz-Krawalle liegt vor: Bei Plünderungen sind Waren im Wert von 75'000 Franken weggekommen. Der Gesamtschaden liegt bei über 1 Million. Die Razzia auf dem Binz-Areal hat nichts gebracht. Mehr...

«Wir sind enttäuscht von den Mitläufern»

Exklusiv Nach den Ausschreitungen um den Demonstrationszug und einer Razzia beziehen die Zürcher Binz-Besetzer im Interview mit Tagesanzeiger.ch/Newsnet erstmals ausführlich Stellung. Mehr...

Grosseinsatz in der Binz: Sämtliche Anwesenden wurden kontrolliert

Auf dem besetzten Binz-Areal kam es heute Morgen zu einem grossen Polizeieinsatz. Die Razzia ist eine Folge der gewalttätigen Ausschreitungen vom Wochenende. Verhaftungen gab es keine. Mehr...

«Die Kreativen können ja ohnehin nirgendwo hin»

Die Stadt bietet über 200 Kreativen aus dem Basislager Binz trotz Versprechen bisher keinen Platz für ihre Container. SP-Gemeinderat Andrew Katumba wirft der Stadt vor, ihre Machtposition auszunutzen. Mehr...

Zirkus soll den Koch-Areal-Streit lösen

Die Verhandlungen zwischen UBS, Besetzer und der Stadt Zürich kommen nur zäh voran. Die Besetzer fordern das ganze Areal, die Grossbank will ihnen die Hälfte zugestehen. Nun soll ein Zirkus als Puffer dienen. Mehr...

Polizeivorsteher Wolff will nicht sagen, ob seine Söhne Besetzer sind

Verkehren Richard Wolffs Kinder in der Besetzerszene? Falls ja, müsste der Stadtrat bei einem Räumungsentscheid wohl in den Ausstand treten. Doch Wolff findet, das gehe die Öffentlichkeit nichts an. Mehr...

Wolff zu Besuch bei den Besetzern

Wenn die Besetzer auf dem Altstetter Koch-Areal zur Arealführung laden, dann lässt sich das Polizeivorsteher Richard Wolff nicht entgehen. Mehr...

Steuerzahler muss für Binz-Abfall aufkommen

Während dreier Wochen wird eine Firma die Hinterlassenschaft der Binz-Besetzer entsorgen. Polizeivorsteher Richard Wolff (AL) dementiert, dass er im Hintergrund zum freiwilligen Abzug der Besetzer beigetragen hat. Mehr...

«Eingreifen bei der Coop-Plünderung wäre unverhältnismässig gewesen»

Nach Bekanntgabe der Schadensbilanz im Zuge der Binz-Krawalle wird harsche Kritik an den Behörden laut. Jetzt stellt sich die Stadtpolizei Zürich den Fragen der Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Leser. Mehr...

Adieu, Binz!

Stadtblog Die Gewalt vom letzten Samstag zeigt: Die Besetzer scheitern daran, ihre Forderungen zu kommunizieren – und vergraulen ihre Sympathisanten. Mehr...

Stichworte

Autoren

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.