Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Repression in Weissrussland Ein Chronist der Revolution ist nun in Haft

Er wusste, dass Akkreditierung und Presseausweis ihn nicht schützen würden: Jan Awsejuschkin.

15 Tage voller Unsicherheit

Gibt sich nicht geschlagen: Machthaber Alexander Lukaschenko.

Inhaftierte sind unauffindbar

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Demay

    Tragödien, wie sie in Weissrussland alltäglich passieren, gehen in der Presselawine bezüglich Corona fast unter. Andererseits zeigt uns das Geschehene in Weissrussland klar auf, dass Massenproteste heutzutage keinen Umsturz mehr bewirken. Der Staat, bzw. die Regierenden mit ihrem repressiven überdurch-schnittlich gut bezahlten und modern ausgerüsteten Sicherheitsapparat bestehend aus Militär, Geheimdienst und Polizei, unterdrücken jeden Widerstand und verun-

    möglichen einen Wechsel. Dies ist weltweit überall ersichtlich, nicht nur in Weiss-russland. Nur ein Militärputsch könnte zum Guten oder Schlechten was ändern, aber dies geschieht immer weniger.