Zum Hauptinhalt springen

Ein ganz besonderer Stromer

Elektromobilität und künstliche Intelligenz (KI) können auch im Kleinen und für Kleine viel bewirken.

Hyundai hat ein kleines E-Fahrzeug entwickelt, das kranke Kinder von ihrem Bett zum Behandlungsraum fährt.
Hyundai hat ein kleines E-Fahrzeug entwickelt, das kranke Kinder von ihrem Bett zum Behandlungsraum fährt.
Foto: Hyundai
Der kleine Stromer holt die Patienten in ihrem Zimmer ab und fährt sie, ferngesteuert von einem Pfleger oder Elternteil, zum Arzt.
Der kleine Stromer holt die Patienten in ihrem Zimmer ab und fährt sie, ferngesteuert von einem Pfleger oder Elternteil, zum Arzt.
Foto: Hyundai
Der Clou: Das Auto kommuniziert mittels künstlicher Intelligenz mit den Kindern und soll ihnen so die Angst vor der Behandlung nehmen.
Der Clou: Das Auto kommuniziert mittels künstlicher Intelligenz mit den Kindern und soll ihnen so die Angst vor der Behandlung nehmen.
Foto: Hyundai
1 / 4

Hyundai hat ein kleines E-Fahrzeug entwickelt, das kranke Kinder von ihrem Bett zum Behandlungsraum fährt. Der kleine Stromer holt die Patienten in ihrem Zimmer ab und bringt sie – ferngesteuert von einem Pfleger oder Elternteil – zum Arzt. Der Clou: Das Auto kommuniziert mittels künstlicher Intelligenz mit den Kindern und trägt dazu bei, den Kindern die Angst vor der Behandlung zu nehmen.

Der Hyundai-Ministromer nutzt zum Beispiel für die Interaktion ein Gesichtserkennungssystem, einen Atemtrainingsgürtel, einen Sensor zur Überwachung der Herzfrequenz, eine auf Emotionen basierende adaptive Lichttechnologie und einen Gerüchespender. Das System kann die Gefühlslage des kleinen Patienten erkennen. Je nach Gefühlslage des Patienten reagiert das System mit Mut machender Ansprache. Über die adaptive Lichttechnologie wird in den Farben Grün, Gelb oder Rot der emotionale Zustand des Kindes angezeigt. Verbessert sich der Gemütszustand, pustet das Fahrzeug automatisch Seifenblasen ums Kind.

Das in einem Krankenhaus in Barcelona eingesetzte E-Mobil ist 1,38 Meter lang und wird von einem 24-Volt-Motor mit einer Leistung von 240 Watt angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 7 km/h erreicht. Über Batteriegrösse und Ladedauer macht Hyundai keine Angaben.

1 Kommentar
    Jürgen Baumann

    Eine wirklich nette Geschichte. Danke.