Zum Hauptinhalt springen

HP Spectre x360 13 im TestEin grossartiger Rechner mit zwei grossen Widersprüchen

Was die Farbenpracht angeht, kann der OLED-Bildschirm mit den Osterglocken (fast) mithalten.

Viele Pixel, wenig Rand

Da ist er doch, hinten links: Der Einschaltknopf.
Auf der Tastatur lässt es sich angenehm schreiben. Kleine Einschränkung: Der nur einzeilige Enter-Knopf ist etwas schwer zu treffen.
Das HP Spectre x360 13 neben dem Macbook Pro von 2016: Immerhin beim Touchpad vermag das schon etwas ältere Gerät mitzuhalten.
1 / 5
So viel Platz bietet das 4K-Display, wenn die Apps 1:1 angezeigt werden. (Damit der Text überhaupt lesbar ist, werden die Desktop-Elemente standardmässig um den Faktor 2,5 bis 3 vergrössert.)

Komfort – oder Privatsphäre?

6 Kommentare
    Thomas N.

    Ich habe das Ding meiner Frau gekauft und kann nur sagen, so schön, edel und stosssicher ist kaum ein anderes Teil! Wer genug Geld für ein Gadget ausgeben möchte, das ihm (wohl) lange Freude bereitet, bestellt das Teil!