Zum Hauptinhalt springen

Sonntags-Gespräch mit SBB-Chef Vincent Ducrot«Ein Nachtzug kostet uns so viel wie ein Airbus»

SBB-Chef Vincent Ducrot ist als alleinerziehender Vater von sechs Kindern eine Ausnahmefigur – wie der Bähnler seine Familie mit einer eigenen Software managt und was ihn an der Nachtzug-Romantik stört

«Die Schweizer Kunden wollen nicht bevormundet werden»: SBB-Chef Vincent Ducrot.
«Die Schweizer Kunden wollen nicht bevormundet werden»: SBB-Chef Vincent Ducrot.
Foto: Adrian Moser

Mitten in der Corona-Krise hat Vincent Ducrot den Chefposten bei den SBB übernommen – und musste den Konzern gleich von zu Hause aus führen. Zuvor hatte er acht Jahre lang die Freiburger Verkehrsbetriebe geleitet. Der 58-Jährige, der sich an der EPFL in Lausanne zum Elektroingenieur hat ausbilden lassen, will die viel kritisierte SBB wieder in ruhigere Fahrwasser lenken – und vor allem pünktlicher machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.