Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wettbewerb der BierkennerEin Tessiner ist der beste Biersommelier der Schweiz

Herausforderung für Gehirn und Geschmacksknospen: Giuliano Genoni, neuer Schweizer Meister der Bier-Sommeliers, während einer Degustation im Bierhübeli in Bern.

Weg von der «Einheitspfütze»

Die Palette verschiedenster Bierstile ist gross: Biergläser und Bierflaschen auf dem Tisch der Jury.

Mit Rauch zum Sieg

Auch der Ausschank muss stimmen: Unter den strengen Blicken der Jury schenkt Giuliano Genoni ein Bier ein.

SDA/ij

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Ronnie König

    Kamutbier haben wir auch mal gehabt, allerdings modern gebraut und mit Gerste angesetzt. Denn wie damals genau gebraut wurde weiss man ja heute nicht mehr. Nachlesen lässt es sich leider auch nicht. So auch Spezialitäten die mit Seetang oder Heidekraut hergestellt werden. Die stammen aus einer Zeit bevor gehopft wurde. Und dann wären noch all die Freistil oder Fantasiebiere. Ja, Bier ist mehr wie das was die Industrie draus machte. Und richtiges gutes Bier war ein Getränk der Oberschicht. Und manchmal speziell gewürzt, weniger als profanes Getränk gedacht, die muss man dann als Sommelier nicht kennen. Auch nicht die "Buschbiere" die eine lange Tradition haben. Manche meinen dies seien keine echten Biere, da ungehopft, aber die ersten Biere der Menschen waren ungehopft und das für Jahrtausende.