Zum Hauptinhalt springen

Ursache für Amok-Alarm geklärtEine defekte Leitung war schuld am Winterthurer Alarm

Wegen des technischen Fehlers musste die Polizei am Montag 200 Schüler der Kantonsschule Im Lee evakuieren. Der Kanton hat kein einheitliches Alarmsystem.

Grossaufgebot: Polizisten der Stadtpolizei Winterthur und der Kantonspolizei im Einsatz vor der Kanti Im Lee.
Grossaufgebot: Polizisten der Stadtpolizei Winterthur und der Kantonspolizei im Einsatz vor der Kanti Im Lee.
Foto: BRK News

Am Montagnachmittag ging in der Winterthurer Kantonsschule Im Lee ein Amok-Alarm los, die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Sie durchsuchte und sicherte die betroffenen Gebäude und evakuierte rund 200 Schülerinnen – doch wie sich herausstellte, handelte es sich um einen Fehlalarm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.