Zum Hauptinhalt springen

Gewerbe im ZollhausEine Flaniermeile für den Kreis 5

Die Überbauung nahe den Geleisen beherbergt eine Ladenzeile mit Gastroangebot. Pünktlich aufs Osterwochenende gehen zwei Betriebe auf. Weitere folgen im Laufe des Monats.

Dieses Fenster ist ab April offen: Die jüngste Vicafé-Filiale mit Geschäftsführer Ramon Schalch.
Dieses Fenster ist ab April offen: Die jüngste Vicafé-Filiale mit Geschäftsführer Ramon Schalch.
Foto: Boris Müller

Angela Kaspar ist glücklich. Endlich hat die Floristin Nachbarinnen und Nachbarn. Vor einem Monat hat Kaspar im Parterre an der Zollstrasse, in der Zollhaus-Überbauung der Genossenschaft Kalkbreite, als Erste ihren Laden bezogen. Zwar lief das Geschäft «besser als erwartet», sagt sie. Da aber die anderen Gewerberäume eingerichtet wurden (und teilweise noch werden), dominierte «schon eher Baustellenstimmung».

Die neue Laden- und Restaurantzeile im Kreis 5 beginnt nach dem Langstrassentunnel und verläuft bis zum Zürcher Brockenhaus an der Ecke Zoll-/Ackerstrasse. Die Bauarbeiten sind noch nicht überall abgeschlossen. Doch zwei Betriebe stehen in den Startlöchern. Am 1. April geht die siebte Zürcher Filiale der Espressobar-Kette Vicafé auf. Das Kaffeefenster wird über die Ostertage durchgehend geöffnet sein; auch am Karfreitag.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.