Zum Hauptinhalt springen

Rückkehr zur Normalität in MaliNach neun Jahren landet hier wieder ein Flugzeug

Lange ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt, befand sich Timbuktu seit Jahren im Würgegriff von Islamisten. Jetzt beginnt in Mali die Rückkehr zur Normalität.

Noch 52 Tage Kamelritt bis Timbuktu: Schild am Rande der Sahara.
Noch 52 Tage Kamelritt bis Timbuktu: Schild am Rande der Sahara.
Foto: 

Die Musik einer Blaskapelle wartete Anfang dieser Woche auf die Boeing 737-500 und spielte ein Lied, das sich nach «And He’s A Jolly Good Fellow» anhörte, vielleicht aber auch etwas ganz anderes war. Der Wind blies so stark, dass die Musik über die Landebahn des Flughafens von Timbuktu verweht wurde. Der Wüstensturm war aber zu schwach, um die Landung des ersten kommerziellen Flugs seit neun Jahren in die mystische Wüstenstadt zu verhindern. Was fehlte beim Jungfernflug, war das sonst übliche Besprühen der Maschine mit den Kanonen der Flughafenfeuerwehr. Womöglich, weil das Wasser in der Wüste eher knapp ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.