Zum Hauptinhalt springen

Unterländer siegen in Winterthur 9:0Einseitiges Spiel zeigt, dass Kloten etwas gelernt hat

Zum ersten Mal in dieser Saison macht sich der EHC gegen ein nominell schwächeres Swiss-League-Team nicht mit Unkonzentriertheiten und Eigenfehlern das Leben schwer.

Der Klotener Jeffrey Füglister (links) bedrängt den Winterthurer Lucas Bachofner.
Der Klotener Jeffrey Füglister (links) bedrängt den Winterthurer Lucas Bachofner.
Foto: Enzo Lopardo

So stellt man sich das eigentlich vor. Doch der EHC Kloten hat beinahe einen Monat und einen Gegner wie Winterthur benötigt, bis er dort angelangt ist, wohin er seit Oktober wollte: Zu einem Auftritt, der über 60 Minuten engagiert, konzentriert und zielgerichtet ist. «Alle Linien haben sich strikt an die Vorgaben gehalten», sagte Assistenztrainer Björn Lidström.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.