Zum Hauptinhalt springen

Schub für Kryptowährung DogecoinElon Musk twittert «Doge», der Preis steigt um 50 Prozent

Die Anhänger des Milliardärs folgen ihm – egal wohin. Mit einem Tweet befeuert er das Rally der Kryptowährung Dogecoin.

«Die Leute investieren buchstäblich in ihn und seine Ideen»: Elon Musk auf einem Besuch der Baustelle seiner Tesla Gigafactory bei Berlin.
«Die Leute investieren buchstäblich in ihn und seine Ideen»: Elon Musk auf einem Besuch der Baustelle seiner Tesla Gigafactory bei Berlin.
Foto: Odd Andersen (AFP)

Mit einem Tweet hat Elon Musk einen Run auf eine wenig bekannte Kryptowährung ausgelöst. Der Webseite Conmarketcap.com zufolge stieg der Preis von Dogecoin am Donnerstag um rund 50 Prozent auf 0,02610 Dollar. Zuvor hatte der Chef des Elektroauto-Bauers Tesla, der von seinen Anhängern «Papa Musk» genannt wird, auf Twitter das Wort «Doge» mit dem Bild einer Mondrakete gepostet. Anschliessend schrieb er: «Dogecoin ist die Kryptowährung des Volkes.»

Musk geniesse unter seinen Anhängern grosses Ansehen, sowohl als Akteur in den Sozialen Medien als auch als Geschäftsmann, sagte Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com. «Die Leute investieren buchstäblich in ihn und seine Ideen.» Worum es dabei gehe, spiele keine Rolle. Vergangene Woche hatte Musk der älteste und wichtigste Cyber-Devise Bitcoin zu einem Kursschub verholfen, als er in seiner Twitter-Biografie schlicht «#bitcoin» postete.

Die aktuelle Rally bei der als Scherz gestarteten Internet-Währung Dogecoin werde sich als Strohfeuer entpuppen, warnte Analyst Timo Emden von Emden Research. «Für Anleger gleicht das Marktumfeld bei Dogecoin dem Gang zum Casino.»

Dogecoin ist von der Kryptowährung Litecoin abgeleitet und war ursprünglich als Parodie auf Bitcoin gedacht. Anders als dort ist die Zahl der digitalen Münzen, die durch «Mining» generiert werden können, nicht begrenzt. Dabei stellen Nutzer Rechenkapazität für die Verschlüsselung von Transaktionen zur Verfügung und werden in der entsprechenden Kryptowährung entlohnt. Da die Verschlüsselung von Dogecoin einfacher ist, können Transaktionen schneller abgewickelt werden als bei Bitcoin oder Litecoin.

Das gepostete Mondraketen-Bild, zu dem Musk «Doge» schrieb.
Das gepostete Mondraketen-Bild, zu dem Musk «Doge» schrieb.
Bild: Elon Musk (Twitter)

sda/oli

16 Kommentare
    Bernhard Meier

    Wenn man bedenkt, dass der Strohmverbrauch des für Bitcoin nötigen Computer-Netzwerkes dem Verbrauch von ganz Norwegen entspricht, 70% der Bitcoin-Miner in China, Kaschstan etc. hocken, kann man sich denken wie seriös dieser Bitcoin-Hype wirklich ist. Von A-Z eine Missgeburt.

Mehr zum thema