Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nationaltrainer tritt zurück

Jetzt ist es offiziell: Der spanische Nationaltrainer Vicente del Bosque tritt zurück. Sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Bereits letzte Woche hatte der 65-Jährige erklärt, er habe nicht vor, weiterzumachen. Aussichtsreichster Kandidat auf den vakanten Posten scheint Joaquin Caparros, der 2011 für einige Wochen Neuchâtel Xamax trainiert hatte.Der 65-jährige del Bosque hatte Spanien 2010 zum Weltmeister- und 2012 zum Europameistertitel geführt. Er war seit 2008 Trainer der Nationalmannschaft. Die letzten beiden Turniere waren aber kein Erfolg. Bei der WM 2014 schieden die Spanier schon in der Vorrunde aus, und bei der laufenden EM verloren sie im Achtelfinal gegen Italien.Del Bosques Bilanz lässt sich trotzdem sehen: 87 Siege, 10 Remis und 17 Niederlagen in 114 Spielen.
Nach dem EM-Out wollte Kroatiens Mittelfeldspieler Ivan Rakitic mit seiner Familie erholsame Ferien geniessen. Doch diese endeten mit einem Riesenschock, wie «Bild» berichtet. Laut der Nachrichtenseite Dnevnik.hr soll die Villa des Barça-Stars von einer Gang angegriffen worden sein. Das Haus sei mit Steinen beworfen worden. Dabei seien Fenster und Türen zu Bruch gegangen. Rakitic sei mit seiner Frau und den Kindern im Haus gewesen, habe dann aber unverletzt flüchten können.
Der EM-Klassiker zwischen Deutschland und Italien bescherte der ARD an diesem Turnier in Frankreich eine Rekordeinschaltquote: Gemäss DWDL.de schalteten sich 28,32 Millionen Zuschauer ein. In den Achtelfinals waren es beim Spiel zwischen Deutschland und der Slowakei immerhin auch schon 28,11 Millionen. Dies ist aber nicht der absolute Rekord. Im EM-Halbfinale 2008 sahen 29,46 Millionen die Partie zwischen Deutschland und der Türkei.
1 / 5