Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Aarau übernimmt Juve-Spieler

Der 20-jährige Offensivspieler Zoran Josipovic wird vom FC Aarau definitiv von Juventus Turin übernommen und erhält einen Vertrag bis Sommer 2018. Der ehemalige Schweizer U16-Internationale wechselte vor fünf Jahren zum italienischen Traditionsverein in die Nachwuchsabteilung und wurde danach zuerst an Novara in die Serie B und später zum FC Lugano ausgeliehen. Mit den Tessinern feierte er den Aufstieg in die Super League. In der Rückrunde der vergangenen Saison wechselte Josipovic leihweise zum Challenge-League-Verein FC Aarau, für den er in zwölf Spielen fünf Tore erzielte.
Clarence Seedorf, der ehemalige niederländische Fussball-Nationalspieler, geht als Trainer in die zweithöchste Liga in China zu Shenzhen. Der 40-Jährige nahm das Angebot nach übereinstimmenden niederländischen Medienberichten an. Seedorf soll den Verein wieder in die höchste chinesische Liga führen. Bei seiner bislang einzigen Station als Chefcoach war der einstige Mittelfeldstar 2014 beim AC Mailand bereits nach einem halben Jahr entlassen worden. Zuletzt war bereits Felix Magath als Trainer nach China gewechselt, wo derzeit mit viel Geld versucht wird, den Fussball auf Weltniveau zu trimmen.
Laut einem Bericht der italienischen Nachrichtenagentur «Ansa» hat die Staatsanwaltschaft  Berufung gegen den Freispruch für Italiens scheidenden Nationalcoach Antonio Conte eingelegt  – in Verbindung mit einem Wettskandal in Italien. Dem 46-Jährigen, der in der kommenden Saison den FC Chelsea trainiert, war Sportbetrug vorgeworfen worden. Er soll in seiner Zeit als Trainer des AC Siena von 2010 bis 2011 die Manipulation einer Partie nicht gemeldet haben. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Strafe auf Bewährung von   sechs Monaten gefordert. Ein Gericht in Cremona hatte ihn im Mai von dem Vorwurf noch freigesprochen.
1 / 5