Zum Hauptinhalt springen

Mit wem sich Götze vergleicht und wer ihm Wunderheilung wünscht

Der Weltmeister ist bisher der grosse Verlierer dieser EM. Wie er vor dem Spiel heute gegen Nordirland mit der teilweise vernichtenden Kritik umgeht.

Der grosse EM-Verlierer: Weltmeister Mario Götze.
Der grosse EM-Verlierer: Weltmeister Mario Götze.

Der Mann, der vor zwei Jahren an der Weltmeisterschaft in Brasilien im Endspiel gegen Argentinien das goldene Tor zum 1:0-Sieg erzielt hatte, geniesst bei Bundestrainer Jogi Löw offenbar immer noch einen Bonus. Mario Götze stand sowohl im Startspiel gegen die Ukraine als auch in der zweiten Partie gegen Polen in der Startelf, wurde jedoch zweimal ausgewechselt, weil er keine Akzente setzen konnte. Die Kritiken für Götze fielen zum Teil vernichtend aus. Und Redaktion Tamedia wartete mit der Schlagzeile auf: «Der tiefe Fall des Mario Götze».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.