Zum Hauptinhalt springen

Aktion im Zürcher Theater NeumarktEmanzipation mit Vanillezucker

Am Theater lernt man die Liebe zum Backen. Schauspielerin Ilknur Bahadir macht für uns jetzt Hefeküchlein – in Form von Genitalien.

«Backen ist aus Teig geformte Liebe», sagt Ilknur Bahadir.
«Backen ist aus Teig geformte Liebe», sagt Ilknur Bahadir.
Filmstill: PD


«Das Glück ist süss wie Kuchen und schön wie ein Gedicht», sagt die Schauspielerin Ilknur Bahadir. «Du musst es aber suchen, sonst findet es dich nicht.»

Sie hat es für sich gefunden, das süsse Glück. Und legt es uns in die Hände. Denn das Theater Neumarkt ist aktuell eine Pop-up-Backstube. Knetmaschine, Backofen, alles da. An der Kasse erhältlich ist «Ilknurs Leckerei». Ein Hefegebäck, ganz aus Liebe gemacht.

Man sollte sich dieses Hefeküchlein holen, das ist noch bis Ende Monat möglich. Wer es kauft, bekommt den QR-Code zu einem Film, der aus der Kuchen-Vita von Ilknur Bahadir erzählt. Und sieht einen Akt der Befreiung. Ja, das geht mit Vanillezucker von Dr. Oetker.

So macht das Theater Neumarkt Reklame für die neue Aktion.
So macht das Theater Neumarkt Reklame für die neue Aktion.
Bild: PD

Hallo, werden Sie sich fragen, sind wir hier auf der Gastroseite mit Rezepten in Zeiten des Lockdown? Für Zwetschgenkuchen, Zitronenrolle, Florentiner? Natürlich nicht. Es geht um das Theater. Und um Ilknur Bahadir, die Schauspielerin und Künstlerin.

Geboren wurde sie in der Türkei. Aufgewachsen ist sie in Deutschland. Sie hat Psychologie in Frankfurt studiert, dann an die Schauspielschule in München gewechselt. Zu sehen war sie im «Polizeiruf 110» – aber auch im Maxim-Gorki-Theater, Schauspiel Köln oder Theater Basel. Im Theater Neumarkt hat Bahadir ihre erste Bühnenregie geführt bei «Wer bist du und warum?».

Im Film, den sie gemeinsam mit Lisa Böffgen realisiert hat, erzählt sie nun von ihrer Kindheit und Jugend. Von der Freude zu backen (und zu lesen). Von ihrer Schule. Vom Penny-Markt, wo sie die Zutaten für Kuchen kaufte, Vanille-Zucker und Rama-Margarine, die Mutter gab ihr dafür das Geld. Sie erzählt aber auch von ihrem Vater, der jeden ihrer Schritte kontrollierte. Er sagte: «Ich hab dich immer im Blick, du wirst mir nicht entkommen.»

Sie entfloh dem Elternhaus. Suchte das Glück. Wurde vom Glück auch gefunden. Und darf jetzt lieben, was sie lieben will. Sagen, was sie will. Ein Büchlein hat sie auf ihrem Weg begleitet, es sind die Rezepte von Dr. Oetker für Hefeküchlein und mehr.