Zum Hauptinhalt springen

Kulturprojekt im NiederdorfEn Soie steht nun auch für Ausstellungen

Das Zürcher Traditionslabel macht Seidentücher, Keramikvasen, Seifen – und bietet mit seinem neuen Projekt Rindermarkt 23 Kreativschaffenden eine Plattform.

Sie eröffnet den neuen Ausstellungsraum Rindermarkt 23: Künstlerin Ariane Vonmoos.
Sie eröffnet den neuen Ausstellungsraum Rindermarkt 23: Künstlerin Ariane Vonmoos.
Foto: Sabina Bobst

Kinderfinken mit Pompons, karierte Rucksäckchen, Schirme mit Hasenprints: Am Rindermarkt 23 im Niederdorf gab es bis Anfang Juli alles aus dem Universum des Zürcher Traditionslabels En Soie im Kleinformat. Doch die Lage unterhalb des Neumarkts war für den Kinderladen Petit En Soie ungünstig: «Der Rindermarkt ist kein klassisches Einkaufsquartier», sagt Pierre Lumineau, der für Marketing und Branding bei En Soie zuständig ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.