Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Entschuldigung! Die O-Bikes in Uster waren ein Versehen»

Im Schnelltempo auf den Markt: Sis Timberg mit einem O-Bike. Foto: Samuel Schalch

Sis Timberg, Ihre Firma betreibt eine aggressive Expansionsstrategie: Velos werden über Nacht in Städten und Dörfern platziert. In Uster wurden die Velos nun konfisziert, Sie wurden von der Stadt verzeigt. Was läuft schief?

Wo als Nächstes?

Wie kommt es, dass bereits jetzt in St. Gallen oder Winterthur einzelne Velos stehen?

Weshalb braucht es das O-Bike?

Wie verhindern Sie, dass Fahrräder den öffentlichen Raum oder ­Privatgrund versperren?

Leuchtende Bikes: Seit Anfang Juli trifft man die leuchtenden Fahrräder auf vielen öffentlichen Plätzen in Zürich.
Plötzlich standen sie da: In einer Nacht-und-Nebel-Aktion verteilte das Unternehmen 900 Bikes in der Stadt.
Kritische Stimmen der Tester: Das O-Bike sei zu schwer und die Fahrt müsam, da das Velo nur einen Gang hat.
1 / 12

Sie nutzen den öffentlichen Raum für ein privates Geschäft. Weshalb informieren Sie die Gemeinden nicht vorgängig?

Sie brauchen keine Bewilligung und bezahlen keine Gebühr – anders als etwa ein Glacestand. Das ist unfair.

Ich bin mit dem O-Bike hierher­gefahren. Dafür musste ich erst eine Depotgebühr von 129 Franken hinterlegen. Das sind 40 Franken mehr als in Deutschland. Warum?

Ingesamt haben Sie schon rund 100 Millionen Dollar Investitionsgeld eingenommen. Einer der Geldgeber: Dmitry Grishin, ein russischer Internetpionier. Von wem erhält O-Bike sonst noch Geld

Wie viel verdienen Sie mit dem Geschäft?

Mit der App zeichnen Sie die Bewegungsdaten Ihrer Kunden auf. Wollen Sie mit den Daten Geld verdienen?

Ihre App wurde in der Schweiz schon 48'000 mal heruntergeladen. Das heisst 48'000 Bewegungsprofile. Dass sie damit kein Geschäft machen wollen, kauft ihnen niemand ab.

Wie viel kosten O-Bikes im Einkauf?

Experten sind der Meinung, dass der Veloverleih alleine nicht lukrativ sein kann.