Zum Hauptinhalt springen

Räbenschnitzen in den GZErhellt die Stadt!

Die meisten Räbeliechtli-Umzüge fallen aus. Die Gemeinschaftszentren laden dennoch zum Schnitzen ein und rufen zu einer Aktion auf.

Die Räben werden von den GZ günstig zur Verfügung gestellt.
Die Räben werden von den GZ günstig zur Verfügung gestellt.
Photo: PD

Es ist zu traurig: Dank diesem elendigen Virus müssen viele Kinder dieses Jahr auf den Räbeliechtli-Umzug verzichten. Auf einen der schönsten und wohl auch verbreitetsten Schweizer Bräuche überhaupt. Kein gemeinsames Durch-die-Strassen-Ziehen, kein wärmender Orangenpunsch in der Kälte zum Schluss, kein Singen.

Auch wenn man sich bei durchgeführten Umzügen als Begleitperson oft dachte: «Was zum Kuckuck mache ich hier überhaupt?! Ich will nach Hause, wos warm ist. O nein! Jetzt fängts auch noch an zu regnen», müssen wir jetzt zugeben: Schlussendlich wars dann eben doch immer schön. Aber dieses Jahr wirds diese Einsicht nicht geben. Die meisten Umzüge sind abgesagt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.