Zum Hauptinhalt springen

Premiere in der GastroszeneErstes veganes Restaurant mit Michelin-Stern ausgezeichnet

Die Köchin Claire Vallée hat in der Welt der Kulinarik eine kleine französische Revolution ausgelöst. Dafür hat sie hart gekämpft – das Restaurant wurde mit Hilfe von Crowdfunding ins Leben gerufen.

Ein veganes Restaurant im Südwesten Frankreichs hat gestern einen Michelin-Stern erhalten. Der Betrieb, der nur Gerichte aus pflanzlichen Produkten serviert, ist somit das erste seiner Art, dem diese Auszeichnung verliehen wurde. Das Restaurant ONA steht für «Origine Non Animale» (Nicht-tierischer Ursprung) und befindet sich in der Stadt Arès, in der Nähe von Bordeaux.

Die Chefin Claire Vallée erzählt der AFP vom Moment, als sie den Anruf von Guide Michelin erhielt: «Es fühlte sich an, als wäre ich vom Zug überfahren worden.»

Momentan ist das Restaurant aufgrund der Corona-Restriktionen geschlossen. Normalerweise bereitet Vallée im ONA sieben Gerichte zu. Am liebsten kombiniert die Köchin Pinienkerne mit Steinpilzen und Sake oder Sellerie mit Tonkabohnen und Amberbier. Vallée wird nun als Pionierin der veganen Küche in Frankreich angesehen. Sie betont aber, nur in die Fussstapfen anderer Meisterköche getreten zu sein und verweist auf den verstorbenen Jean-Christian Jury, der in Berlin mit dem «La Mano Verde» das erste vegane Gourmet-Restaurant führte.

Die Französin gibt gegenüber AFP zu, sich oft gefragt zu haben, ob ihr Restaurant gut genug sei, da «gemüsebasiertes Kochen schwierig und innovativ ist.» Vallée resümiert: «Das Wichtigste ist jedoch, dass man all dies gerne tut.»

Vallée hatte das Restaurant 2016 mit Hilfe von Crowdfunding und einem Kredit bei einer Bank, die sich für Nachhaltigkeit einsetzt, gegründet. Traditionelle französische Banken hätten die junge Köchin abblitzen lassen. «Sie sagten, die Zukunft des Veganismus und der pflanzlichen Lebensmittel sei zu ungewiss», sagt Vallée.

«Das zeigt wieder einmal, dass nichts unmöglich ist», sagt Vallée. Denn der Köchin wurde zusätzlich zum klassischen Michelin-Stern auch der sogenannte «Green Star» (grüner Stern) verliehen. Mit dieser im letzten Jahr ins Leben gerufenen Auszeichnung möchte Guide Michelin Betriebe mit ethischen und nachhaltigen Grundsätzen würdigen.

lif

9 Kommentare
    Guido Lima

    So soll es sein. Für jeden Geschmack etwas. Nun fehlt nur noch ein bisschen Toleranz der Veganer für Fleischesser wie ich einer bin . E guete