Zum Hauptinhalt springen

Kosovaren sprechen über die Pandemie«Es gab einen Schwarzmarkt für Kaffee»

Kosovo befreit sich langsam aus dem strikten Lockdown. Was bleibt schwierig, wo fehlt die Diaspora am meisten? Wir haben uns umgehört.

Hier erfahren Sie mehr über die aktuelle Lage in Pristina. Wir waren vor Ort.
Video: Boris Gygax/ Tamedia

Skender Ismaili, Taxifahrer und Reiseleiter

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.