Zum Hauptinhalt springen

ZSC Lions: Interview mit Sven Leuenberger«Es kann gut sein, dass es einen Zufallsmeister gibt»

Der ZSC-Sportchef geht mit den Spielern nach vier Niederlagen in Serie hart ins Gericht. Und er sagt, wieso er sich ums Playoff sorgt.

Sportchef Sven Leuenberger: «Wir spielen, als ob wir unter freiem Himmel etwas chneblen.»
Sportchef Sven Leuenberger: «Wir spielen, als ob wir unter freiem Himmel etwas chneblen.»
Foto: Kurt Schorrer (foto-net)

Die ZSC Lions haben nun viermal in Folge verloren und sind auf Rang 4 abgerutscht. Was ist jetzt angesagt: harte oder tröstende Worte?

Klare Worte. Wenn man in jedem Spiel fünf Gegentore bekommt, muss man nicht lange suchen, woran es liegt. Wenn ich unsere letzten Auftritte anschaue, kommt mir nur ein Wort in den Sinn: sorglos. Wir spielen, als ob wir unter dem freien Himmel etwas chneblen. Jeder will Tore schiessen, aber um hinten kümmert sich keiner. Am Samstag war das wieder offensichtlich: beim ersten Gegentor spekuliert unser Verteidiger, beim zweiten geht ein Verteidiger nach vorne, aber von den beiden Stürmern, die das sehen, sichert keiner ab. Dabei lernt man solche Dinge bei den Moskito-Junioren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.