Zum Hauptinhalt springen

Kommentar zum Einfluss von Corona-ExpertenExpertenwissen hat seine Grenzen

Ueli Maurer hat in einer Ansprache an die Basis unseren Umgang mit Experten kritisiert. Durchaus zu Recht.

Kritisiert die Kritik der Experten: Ueli Maurer.
Kritisiert die Kritik der Experten: Ueli Maurer.
Foto: Sophie Stieger

Der SVP-Bundesrat hat wieder zugeschlagen. Am Dienstagabend stellte sich Ueli «kä Luscht» Maurer seiner SVP-Basis im Format «SVP bi de Lüt». Dabei sprach er über die Corona-Taskforce des Bundes und unseren Umgang mit Experten. Ohne die gehe es zwar nicht, räumte er ein, diagnostizierte aber auch eine überbordende Expertengläubigkeit: «Der absolute Glaube, dass alles richtig ist, was uns gesagt wird.»

Nun wird ihm von SP-Vertreterinnen vorgeworfen, er treibe einen Keil zwischen Wissenschaft und Politik. Dabei spricht Maurer eine wichtige Frage an, die sich auch bei anderen komplexen Problemen stellt, die sich ohne Experten weder verstehen noch bewältigen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.