«Für Männer mit Mut»

Die Jungdesigner Julian Zigerli und Marc Stone zeigen in der neuen Herrenmodeabteilung Globus Bahnhofstrasse bis Ende März ihre Kollektionen: Buntes und Elegantes für Männer mit Stil und Mut zum Ungewöhnlichen.

Julian Zigerli verlangt von seinen Kunden Mut und hat sich ein klares Ziel gesetzt: «Ich will Leben in die Mode bringen!»

Obwohl er nie ein Fashionmodell war, könnte er mit seinem Aussehen selbst auf den Laufsteg, sein Logo trägt ein Herz und seine Mode ist knallbunt gemustert und fröhlich: Julian Zigerli gehört zu den Shootingstars der Schweizer Modeszene. Von Armani entdeckt und eingeladen, seine Kreationen an der Milan Fashion Week zu zeigen, entstand ein plötzliches Interesse am 29-jährigen Designtalent, das wie aus dem heiteren Himmel gekommen sein muss. Nach Mailand zeigte er seine Kollektion in Berlin, Paris und London, er war zu Gast bei Aeschbacher und erhielt Artikel im italienischen Männervogue, der Annabelle und vielen weiteren Zeitungen und Zeitschriften.

Modische Knalleffekte

Dies, nachdem zunächst nicht einmal klar war, ob er überhaupt Mode studieren würde. Doch nach einem Praktikum in Zürich und anschliessendem Studium in Berlin war es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Designer erste Erfolge verzeichnen würde. Die Ursache dafür ist in Zigerlis unkonventionellem Stil zu suchen. Statt auf Grauschwarz und konservative Linien setzt der Designer auf knallige Effekte. Hemden und Hosen treffen mit einem funkensprühenden Farben-Feuerwerk aufs Auge, die weit geschnittenen Shirts erinnern stellenweise an die Formen der 90er-Jahre. Inspirieren lässt er sich im Internet und von selbst geschossenen Fotos. «Ich will Leben in die Mode bringen», sagt Zigerli. Es gehe ihm um Wärme und Humor.

Damit falle er sicher aus dem Rahmen in der Herrenmodeabteilung des Globus, wo seine Kollektion während des Eröffnungsmonats zu sehen ist. «Die Präsenz im Globus ist für mich auch deshalb spannend, weil ich auf dem Schweizer Markt überhaupt noch nicht präsent bin», sagt er. Ins Bewusstsein von Globus ist Julian Zigerli indessen schon vor seinem Erfolg in Mailand getreten: Erstmals aufmerksam wurde Globus auf Zigerlis Stil an der Mode Suisse 2012, und seither habe man sein Schaffen stets verfolgt. Mit der Neueröffnung der Herrenmodeabteilung ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um den Jungstar zu zeigen.

Must haves 2014: Klasse ist Trend

  • New Blue

    Denim Sartoriale steht bei Windsor diesen Frühling und Sommer im Zentrum. Der Look in Indigoblau hat ein Handmade- Flair. Mit einer gewaschenen, sportlichen Optik bricht der Anzug mit dem klassischen Style und verleiht dem bekannten Look einen frühlingsfrischen Kick.

    Veston 799.–, Hose 299.–

  • Maskuline Duftnoten

    Pure Frische ist bei Bulgari angesagt, herbe Holz- und Ledernoten bei Valentino. «1 Million» von Paco Rabanne kombiniert die Frische der Grapefruit mit Sinnlichkeit von Hölzern und Gewürzen. Invictus überzeugt mit sportlich- sinnlichem Charisma.

    Flacons je 100 ml: Valentino 109.–, 1 Million 99.90, Aqua Amara 119.–, Invictus 99.90

  • Gin Tonic

    Die klassische Barkultur erlebt ein Revival und mit ihr der Gin Tonic. Allerdings trinkt Mann keine 08/15-Marke. Es muss schon ein Gin Monkey 47 Distillers Cut sein. Dazu passt ein Fentimans Tonic Water – ein Tonic, das die den besten Spirituosen der Welt abrundet!

    Gin Monkey 47 50 cl 139.– Tonic Water 3.40

  • Leder

    War die Lederjacke für den Mann jemals nicht im Trend? Egal. In diesem Frühjahr trägt das harte Geschlecht weiches, leichtes Leder. Am besten als kurz geschnittenen Blouson in den angesagten Erdtönen wie hier von Warren & Parker.

    Lederjacke 499.– , Hemd 119.– , Hose 159.–

  • Taschen & Accessoires

    iPad und Laptop werden in diesem Jahr in besonders edlen Ledertaschen transportiert und geschützt. Diese sollen aber nicht nur praktisch, sondern vor allem auch modisch sein. Damit sie den individuellen Style zusammen mit den anderen passenden Accessoires ergänzen.

    Ledertasche 549.–

  • Schuhe

    «Last, but not least»: Als Abschluss für ein perfektes Outfit braucht Mann einen perfekten Schuh. Wenn es wämer wird, sind dezente oder extravagante Brogues – Lederschuhe, die mit einem Lochmuster verziert sind – besonders angesagt.

    Schuhe 449.–

  • Veston

    Bei uns in der Schweiz auch «Kittel» oder «Tschoope» genannt. In diesem Jahr trägt Mann den Veston mit einem dezenten Muster. Mit dem klassischen Veston kann durch den richtigen Mix eine spannende, trendige Optik erzielt werden.

    Veston 229.–, Hemd 159.–, Hose 119.–

Widergeburt der guten Ideen

Kein Unbekannter bei Globus ist der 35-jährige Marco Steiner alias Marc Stone – ein Label, das ebenfalls bereits auf Laufstegen und in Showrooms von Mailand, London oder New York zu sehen war. Bei Globus wurden Kreationen von Marc Stone erstmals im Pop-up-Store «Zum jungen Blut» im urbanen Zürcher Gerolds Garten gezeigt. Während Steiner früher auch Kleider für Frauen entworfen hat, konzentriert er sich heute ausschliesslich auf Herrenmode. «In der Frauenmode wurde schon vieles gemacht, bei den Männern gibt es hingegen Spielraum», sagt Steiner. Als mit neuen Designern ein Bewusstsein für spannende Männermode entstanden sei, habe auch er sich darin bestätigt gefühlt, sich fortan auf Kleider für den Mann zu konzentrieren.

Steiner schaut bei seinen Kollektionen über die Grenzen der Mode hinaus und lässt sich von Musik, Kunst, Reisen und Filmen inspirieren. Und von der Urgeschichte der Erde: «Unsere neuste Kollektion haben wir dem Thema Fossilien gewidmet – der Wiederentdeckung des Bestehenden», sagt Steiner. Buchstäblich: Fossilien zieren als Drucke die Hemden von Stones neuer Kollektion. Sie stehen aber auch für Ideen, die im Lauf der Labelgeschichte entstanden sind und nun wieder ans Licht geholt und zusammen mit der farblichen Gestaltung der Pariser Künstlerin Julia Tabakhova umgesetzt wurden. Der Name der Kollektion: Replika. Marc Stone sieht seine Kollektion im Globus am richtigen Ort: Der hohe Qualitäts- und Designanspruch, die Wahl des Materials und die Funktionalität der Kleidung entsprechen dem Stil und Image des Hauses.

Unser Ziel ist es, die anspruchsvollen ***delicatessa-Kunden auch in der Herrenmodeabteilung mit einem attraktiven Sortiment und Service zu überraschen – und dies in einem inspirierenden Ambiente.

Marco Steiner (35) alias Marc Stone zeigt im Globus Bahnhofstrasse seine neuste Kollektion «Replika».

Text:
Jan Graber