Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Erster Prozess im Fall IschglDeutsche Witwe verklagt Österreich

Eine Menschenmenge Ende Januar 2020, kurz bevor Ischgl als Superspreader-Ort in die Schlagzeilen geriet.

«Ich schätze, dass letztlich bis zu 3000 Ansprüche an die Republik gestellt werden»

Peter Kolba vom Verbraucherschutzverein in Wien

Panikreaktion der Touristen

Fall 1: Sittig gegen die Republik

SDA

13 Kommentare
Sortieren nach:
    Ursula Haass

    Bereits vor März 2020 hat man gewusst, dass das Corona-Virus existiert und sich weltweit ausbreitet. Und es wurde vor Menschenansammlungen gewarnt. Da kann man nicht den Staat dafür verantwortlich machen, wenn man im Wissen einer Ansteckungsgefahr auf Reisen geht!