Zum Hauptinhalt springen

Legendäres Zürcher BrockenhausFertig gestöbert – Brocki-Land im Kreis 3 geht für immer zu

Die zweistöckige Garage in Wiedikon mit Trouvaillen aus zweiter Hand war eine Institution, nun verschwindet sie aus der Stadt.

Die Tore des Brocki-Landes an der Steinstrasse im Kreis 3 sind zu.
Die Tore des Brocki-Landes an der Steinstrasse im Kreis 3 sind zu.
Foto: PD

Es war gross und dunkel und unübersichtlichund eine wahre Fundgrube: das Brocki-Land unweit des Manesseplatzes im Kreis 3. Das Brockenhaus war eine Institution und hatte viele Stammgäste. Doch diese müssen sich nun einen anderen Ort in der Stadt zum Stöbern suchen. Ende März hat das Brocki-Land seine Türen in der Stadt Zürich endgültig geschlossen. Bereits letzten September wurde bekannt, dass das Brocki-Land aus der Tiefgarage wegen Sanierungen ausziehen muss (lesen Sie hier mehr dazu).

Vergangenen Herbst sagte Helga Morf, die Frau von Brocki-Land-Gründer Mike Morf, sie hoffe, Räumlichkeiten in der Stadt Zürich zu finden. Diese Hoffnungen zerschlugen sich, sagt Melanie Morf auf Anfrage. Sie führt das Unternehmen zusammen mit ihrer Mutter Helga. Brocki-Land-Fans müssen nun an den Hauptstandort nach Fahrweid-Dietikon oder zum kleineren Standort ins aargauische Zufikon fahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.