Zum Hauptinhalt springen

Claudio Zuccolini im OpernhausFlotter Dreier anstatt Verdi-Gala

Wo sonst Cecilia Bartoli singt, tritt jetzt ein Bündner Plauderi auf. Die Covid-Krise machts möglich.

Logenplatz für den Komiker: Claudio Zuccolini.
Logenplatz für den Komiker: Claudio Zuccolini.
Anna-Tia Buss

Er meinte, es sei ein Jux. «Du spielst im Opernhaus», hatte man Claudio Zuccolini am Telefon gesagt. Also nicht im Theater am Hechtplatz, wo sein neues Programm eigentlich auf dem Spielplan stand. Nicht im Bernhard-Theater, das als Ausweichspielstätte vorgesehen war. Nein, gleich auf der grossen Bühne des Opernhauses Zürich wird jetzt der Komiker stehen, dort, wo sonst die grosse Bartoli auftritt. «Cecilia, Cecilia, Cecilia» singt Zuccolini beim Fototermin auf der Bühne des Opernhauses schon mal zur Probe vor sich hin. Man hört: Bartoli kann es besser.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.