Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Flüchtlinge wurden geschlagen und zurück ins Wasser gestossen»

Fadi Mohamed aus Afghanistan (links) weint, nachdem er am 20. Januar 2014 bei einem von der griechischen Küstenwache verschuldeten Bootsunfall in der Nähe der Insel Farmakonisi seine Frau und seine drei Kinder verlor. Bei der Tragödie kamen insgesamt elf Menschen ums Leben.
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin