Geburtstag der Ritter

Testen Sie Ihre Knobelfähigkeiten in der Folge 160 des Zahlendrehers.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Diese Woche geht es in einer Aufgabe um den Geburtstag von Rittern und Lügnern. Die Zweite dreht sich um eine geänderte Zahlenordnung. Mit dieser Serie verabschiedet sich der Zahlendreher in eine Sommerpause. Weiter geht es im September. Einstweilen viel Spass beim Knobeln – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Aufgabe 1: Ritter, Lügner und Geburtstage
In der Stadt der Ritter und Lügner wohnen 366 Personen. Sie alle sind an verschiedenen Tagen eines Schaltjahres geboren. Jeder Bewohner hat zwei Fragen beantwortet:

- Sind Sie im Februar geboren? 100 Personen haben mit Ja geantwortet.
- Sind Sie an einem 30. geboren? 60 Personen haben mit Ja geantwortet.

Wie viele Ritter sind im Februar geboren?


Aufgabe 2: Neue Ordnung
Schreibt man die Ziffern von 1 bis 9 der Reihe nach, also 1, 2, 3, . . . , 8, 9, dann wachsen die Summen der benachbarten Zahlenpaare immer um 2:

Ordne die Ziffern neu so, dass die Summen der benachbarten Zahlenpaare immer um 1 wachsen.


Die Aufgaben liefern Ihnen Anna Beliakova, Universität Zürich, und Dmitrij Nikolenkov, Kantonsschule Trogen, unterstützt von NCCR Swiss MAP.

Die Folge von letzter Woche gibt es hier. Die Auflösung finden Sie kommenden Donnerstag in unserem Lösungsartikel. Wenn Sie Tipps für Ihre Miträtsler haben, teilen Sie sie gern unten. Sehen Sie aber bitte von der Auflösung ab.

Erstellt: 15.08.2019, 10:22 Uhr

Zahlendreher

Geburtstag der Ritter

Ritter bei der Mittelalter-Kampf-Weltmeisterschaft 2014 in Spanien. (Bild: Keystone Andres Kudacki)

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Logenplätze: Die Bewohner der nepalesischen Ortschaft Bode verfolgen den Nil-Barahi-Maskentanz von ihren Fenstern aus. Während des jährlichen Fests verkleiden sich Tänzer als Gottheiten und ziehen durch die Strassen. (20. August 2019)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...