Summa summarum

Testen Sie Ihre Knobelfähigkeiten in der Folge 106 des Zahlendrehers.

Ein klassisches Kartenspiel hat natürlich keine 100 Karten.

iStock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Diese Woche handelt die erste Aufgabe von Zahlen in einer 3x3-Tabelle. Die zweite Aufgabe dreht sich um die Summe von Zahlen in Mengen. Viel Spass beim Knobeln – und wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Aufgabe 1: Zahl in der Mitte
9 positive natürliche Zahlen stehen in den Zellen einer 3x3-Tabelle. Die Summe aller Zahlen in der Tabelle beträgt 500. Wenn zwei Zahlen in benachbarten Zellen stehen, unterscheiden sie sich um 1.

Welche Zahl steht in der mittleren Zelle der Tabelle?


Aufgabe 2: Summa summarum
Man teile die Menge M = {1, 2, 3, . . . , 14, 15, 16} in zwei Mengen M1 und M2 mit je 8 Zahlen und zwar so, dass alle möglichen 28 paarweisen Summen in der Menge M1 mit allen möglichen paarweisen Summen in der Menge M2 übereinstimmen.

Die Aufgaben liefern Ihnen Anna Beliakova, Universität Zürich, und Dmitrij Nikolenkov, Kantonsschule Trogen, unterstützt von NCCR Swiss MAP.

Die Folge von letzter Woche gibt es hier. Die Auflösung finden Sie kommenden Donnerstag in unserem Lösungsartikel. Wenn Sie Tipps für Ihre Miträtsler haben, teilen Sie sie gern unten. Sehen Sie aber bitte von der Auflösung ab. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 24.05.2018, 15:09 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Mutprobe zur Ehrung des Schutzpatrons der Haustiere: Ein Mann reitet im spanischen San Bartolome de Pinares auf seinem Pferd durch ein Lagerfeuer. Die Tiere sollen durch den Rauch des Feuers im kommenden Jahr geschützt werden. (16. Januar 2019)
(Bild: Felipe Dana) Mehr...