Zwei Weise und der König

Testen Sie Ihre Knobelfähigkeiten in der Folge 162 des Zahlendrehers.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Diese Woche geht es in einer Aufgabe um einen König, der zwei Weisen eine Aufgabe stellt. Die zweite dreht sich um Regionen in einem Fünfeck. Viel Spass beim Knobeln – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Aufgabe 1: Zwei Weise und der König
Ein König ruft zwei Weise zusammen und verkündet ihre Aufgabe:

Der erste soll sich 7 verschiedene natürliche Zahlen mit einer Summe von 100 ausdenken und dem König heimlich mitteilen. Dem zweiten Weisen nennt der erste nur die viertgrösste dieser Zahlen, wonach der zweite die beabsichtigten Zahlen erraten muss. Die weisen Männer haben keine Gelegenheit, sich im Voraus zu beraten.

Können die Weisen diese Aufgabe garantiert bewältigen? Wenn ja, wie?


Aufgabe 2: Regionen im Fünfeck
Ein regelmässiges Fünfeck ist durch seine Diagonalen in 11 Regionen aufgeteilt. Man setze die Zahlen 1, 2, 3, . . . , 10, 11 in diese Regionen so ein, dass die Summen der Zahlen in allen Dreiecken, deren Ecken mit den Ecken des Fünfecks übereinstimmen, gleich ist.

Die Aufgaben liefern Ihnen Anna Beliakova, Universität Zürich, und Dmitrij Nikolenkov, Kantonsschule Trogen, unterstützt von NCCR Swiss MAP.

Die Folge von letzter Woche gibt es hier. Die Auflösung finden Sie kommenden Donnerstag in unserem Lösungsartikel. Wenn Sie Tipps für Ihre Miträtsler haben, teilen Sie sie gern unten. Sehen Sie aber bitte von der Auflösung ab.

Erstellt: 19.09.2019, 10:01 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...