Zum Hauptinhalt springen

So erkennen Sie gute Glace

Sommerzeit ist Glacezeit. Aber Achtung: Eine ansprechende Optik ist noch kein Qualitätsindikator.

Köstliche Glace: Macht den Sommer noch schöner. Video: Tamedia

Je höher die Temperatur, desto länger wird die Schlange bei der Gelateria. Doch wie erkennt man eigentlich qualitativ hochwertige Glace? Besonders geschmeidiges Glace deutet auf den Einsatz von Emulgatoren hin. Auch quietschbunte Farben sollten stutzig machen: Sie sind ein Indiz für die Verwendung von künstlichen Farbstoffen.

Wichtig zu wissen: Die Bezeichnung «natürlich» lässt nicht automatisch auf eine hohe Qualität schliessen. Manche Betriebe reichern die Grundmassen aus Milch- und Sahnepulver, Dextrose und Bindemittel auch einfach nur mit Früchten an.

Um gute Glace zu erkennen, hilft es, sich bei der Gelateria über die Produktion und die Inhaltsstoffe zu erkundigen. Laut Experten werden für qualitativ hochwertige Glaces wenige, dafür aber frische Zutaten verarbeitet. Auf künstliche Zusatzstoffe wird weitgehend verzichtet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch