Zum Hauptinhalt springen

Aufgefallen bei FCZ - St. GallenFür einmal ist Lasse der schlechteste der Klasse

Beim 1:2 des FC Zürich gegen St. Gallen lauert das Verhängnis hinter dem Rücken eines Abwehrspielers. Und vorne sind viele Feuerwehrleute des Kolollis Tod.

Lasse Sobiech – geht alles etwas schnell hier

So sieht er aus, der berühmte Schritt zu spät. Lasse Sobiech (l.) ist mal wieder nächster Beobachter von Elie Youan, der hier allerdings bloss die Latte trifft.
So sieht er aus, der berühmte Schritt zu spät. Lasse Sobiech (l.) ist mal wieder nächster Beobachter von Elie Youan, der hier allerdings bloss die Latte trifft.
Foto: Claudio Thoma (Freshfocus)

Dass der Deutsche nicht zur Kategorie Supersprinter gehört, kann bei seinen 196 Zentimetern Körpergrösse keine Überraschung sein. Normalerweise kaschiert Lasse Sobiech diesen Umstand durch gutes Stellungsspiel oder enge Deckung des Gegners. An diesem Abend geht für ihn aber alles etwas gar schnell im Letzigrund, vor allem gegen Stürmer Elie Youan.

Und wer weiss? Vielleicht bewegt sich dieser Youan ja voller Absicht ständig in Sobiechs Windschatten. Immer knapp hinter der rechten oder der linken Schulter des Innenverteidigers. Stets darauf bedacht, die Redensart «aus den Augen aus dem Sinn» Realität werden zu lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.