Zum Hauptinhalt springen

App-othekeFür jedes Wehwehchen das richtige Kraut

Die App «Natürliche Heilmittel» gibt Tipps, wie viele gesundheitliche Beschwerden ohne den übermässigen Gebrauch von Medikamenten behandelt werden können.

Ingweröl zum Beispiel kann Kopfschmerzen lindern, die App «Natürliche Heilmittel» zeigt, wie man dieses und viele andere Präparate selber herstellen kann.
Ingweröl zum Beispiel kann Kopfschmerzen lindern, die App «Natürliche Heilmittel» zeigt, wie man dieses und viele andere Präparate selber herstellen kann.
Foto: Getty

Kopfschmerzen, Blähungen oder Bindehautentzündung? Bei manchen Bagatellerkrankungen lohnt sich zuerst ein Versuch mit natürlichen Heilmitteln, statt gleich Pillen zu schlucken. Also erst mal zum Beispiel auf Kräuter- und Gewürztees, ätherische Öle oder eine geeignete Ernährung setzen.

Das nötige Wissen dazu findet man auf der App «Natürliche Heilmittel». Da erfährt man etwa, wie man ein Ingweröl herstellt, das Kopfschmerzen lindert, oder einen Frauenmanteltee gegen Menstruationsbeschwerden und gerötete Augen zubereitet. Zudem bietet die App Rezepte, Schrittzähler, Anleitungen für Yoga und Pilates sowie andere Anregungen.

Die App wird von einer Naturwissenschaftlerin gefüttert und enthält Hinweise auf wissenschaftliche Studien. Vorbehalte sind allerdings angebracht bei Tipps zu ernsthaften Krankheiten, wie etwa Epilepsie oder Krebs. In solchen Fällen können Hausmittelchen höchstens eine ärztliche Behandlung unterstützen. Irritieren mögen auch die teilweise umständliche Sprache und das fehlerhafte Deutsch, das wohl einer automatischen Übersetzung geschuldet ist. Um nervende Werbung zu vermeiden, empfiehlt sich zudem die kostenpflichtige Premium-Version.

«Natürliche Heilmittel»: App zur Selbsthilfe. Für iOS und Android, Basis-Version gratis.
«Natürliche Heilmittel»: App zur Selbsthilfe. Für iOS und Android, Basis-Version gratis.
Foto: PD
8 Kommentare
    Fritz Breitenmoser

    Nun ja, wenn man in der App auf "Aus der Wissenschaft" geht, dann ist der erste Artikel: Bier schützt Herz und Knochen.

    Weiter unten findet man ganz im Zeichen der Zeit eine eigenen Kategorie für das Coronavirus. Ein paar Beispiele:

    Die verschiedenen Teesorten und ihre Vorteile gegenüber dem Coronavirus. Grüner Tee, dunkle Schokolade und Muskattrauben hemmen das neue Coronavirus. Gewürze und ihre Fähigkeit gegen das neuartige Coronavirus zu schützen.

    Die Naturwissenschaftlerin welche die App füttert heisst Giorgia und ist Physikerin, viel mehr erfährt man leider nicht. Ihre medizinische Qualifikation darf man wohl in Frage stellen.

    Ich erspare mir weitere Kommentare.