Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

US-Luftangriff auf KabulMilitär räumt Tötung Unschuldiger bei Drohnenangriff ein

Bei einem Drohenangriff der USA kamen Ende August in Kabul bis zu zehn Zivilisten ums Leben.

Furcht vor weiteren Anschlägen

SDA/ij

17 Kommentare
Sortieren nach:
    Richard Fonje

    Korrigierte Fassung (hatte zuvor eine Null zu viel)

    Eine laufende Studie der Brown University hat ihre Zahl zu den direkten Toten resultierend aus den Konflikten aus den 9/11 Anschlägen upgedatet. Afghanistan, Pakistan, Iraq, Syrien und Yemen ungefähr 1000000 Menschen. Die AutorInnen der Studie betonen jedoch das die Zahl der indirekten Opfer bis zu 6000000 sind. Das Projekt/Studie heisst: „Costs of War“. Dort ist auch genau aufgelistet was direkte und indirekte Tote sind und wie sie zu ihren Zahlen kommen.

    Auch spannend und in diesem Zusammenhang, ist der Fall von Daniel Hale, dem Whistleblower der vor 2 Monaten zu vier Jahren verurteilt wurde weil er geheime Informationen über Amerikas zivile Drohnen Atentat Programm geleaked hat.