Belgien zerzaust Schweizer WM-Gegner

Costa Rica schliesst seine Reihe von Testspielen mit einer 1:4-Niederlage in Brüssel gegen WM-Mitfavorit Belgien ab.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Ticos, wie die Fussballer aus Costa Rica genannt werden, sind am 27. Juni letzter Gruppengegner der Schweiz. Nach einer ungenügenden Kopfball-Abwehr von Tottenhams Innenverteidiger Jan Vertonghen brachte Captain Bryan Ruiz die Zentralamerikaner mit einer Direktabnahme von der Strafraumgrenze entgegen dem Spielverlauf 1:0 in Führung. Der Stürmer von Sporting Lissabon hatte beim Viertelfinal-Vorstoss Costa Ricas an der WM 2014 in Brasilien zweimal getroffen.

Mitte der zweiten Halbzeit waren die Kräfteverhältnisse mit dem 4:1 längst wiederhergestellt. Zwei der drei Tore erzielte Romelu Lukaku. Der Stürmer Manchester United baute seine Führung als belgischer Rekordtorschütze mit den Toren Nummern 35 und 36 aus. Sehr gut gefiel bei den insgesamt überzeugenden Belgiern auch Eden Hazard. Den Ausgleich von Dries Mertens bereitete er mit Körpertäuschungen und Verzögern des letzten Passes auf prächtige Weise vor.

Klarer Sieg gegen die Nordiren

Costa Rica bilanziert aus den WM-Vorbereitungsspielen in diesem Frühling zwei Siege und drei Niederlagen. Herausragend ist das 3:0 gegen Nordirland, gegen das sich die Schweiz in der Barrage nur mit dem Gesamtscore von 1:0 durchsetzte. Einem weiteren Sieg auswärts gegen Schottland (1:0) stehen ein 0:1 in Nizza gegen Tunesien, ein 0:2 in England und jetzt das 1:4 in Belgien gegenüber.

Testspiele, Montag:
Belgien - Costa Rica 4:1 (2:1)
Tore: 24. Ruiz 0:1. 31. Mertens 1:1. 42. Lukaku 2:1. 50. Lukaku 3:1. 65. Batshuayi 4:1.
Belgien: Courtois; Alderweireld, Boyata (66. Dendoncker), Vertonghen; Meunier (46. Chadli), De Bruyne (71. Tielemans), Witsel, Carrasco; Mertens (52. Batshuayi), Lukaku (65. Thorgan Hazard), Eden Hazard (70. Dembele).
Costa Rica: Navas; Gamboa (66. Smith), Duarte, Acosta, Gonzalez, Oviedo (46. Calvo); Bolanos (62. Guzman), Tejeda, Borges (76. Azofeifa), Ruiz (66. Campbell); Urena (46. Venegas).
Bemerkungen: Costa Rica mit Tejeda (Lausanne).

In Grödig (AUT): Südkorea - Senegal 0:2 (0:0).
Tore: 67. Kim Young-Gwon (Eigentor) 0:1. 91. Konaté 0:2.
(fal/sda)

Erstellt: 11.06.2018, 22:59 Uhr

Artikel zum Thema

Neymar präsentiert sich in WM-Form

Video Brasilien hat die WM-Hauptprobe gegen Österreich mit 3:0 für sich entschieden. Dabei hinterlässt Superstar Neymar einen starken Eindruck. Mehr...

Schweizer Gegner schiesst sich für die WM warm

Serbien zeigt zum Abschluss der Vorbereitung ein Torfestival. Spanien und Frankreich haben mit ihren Gegnern Mühe. Mehr...

Mastercard startet zynische «Hunger Games»-Aktion zur WM

Bei jedem Goal von Messi oder Neymar wollte Mastercard Mahlzeiten spenden. Der Schuss ging nach hinten los. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Logenplätze: Die Bewohner der nepalesischen Ortschaft Bode verfolgen den Nil-Barahi-Maskentanz von ihren Fenstern aus. Während des jährlichen Fests verkleiden sich Tänzer als Gottheiten und ziehen durch die Strassen. (20. August 2019)
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...