Zum Hauptinhalt springen

Die verrückte Wette zwischen Ibrahimovic und Beckham

Die Spannung in Schweden und England vor dem WM-Viertelfinal-Spiel ist gross. Zwei Fussball-Grössen duellieren sich auf ihre Weise.

Gemeinsame Zeit: David Beckham und Zlatan Ibrahimovic feiern nach dem Sieg in Lyon den vorzeitigen Gewinn der französischen Meisterschaft. (12. Mai 2013)
Gemeinsame Zeit: David Beckham und Zlatan Ibrahimovic feiern nach dem Sieg in Lyon den vorzeitigen Gewinn der französischen Meisterschaft. (12. Mai 2013)
Guillaume Horcajuelo, Keystone

Eine Fussball-WM ist auch die Zeit der grossen Wetten, nicht nur am Stammtisch oder in den Wettbüros. Zlatan Ibrahimovic, der schwedische Star, der bei den Skandinaviern an der Endrunde in Russland so überhaupt nicht vermisst wird, und Englands Ikone David Beckham haben auf Social Media eine Wette laufen. Der Grund dafür ist natürlich der Viertelfinal zwischen den beiden Ländern in Samara (heute ab 16 Uhr im Liveticker).

Ibrahimovics Tweet lautet wie folgt: «Yo, David Beckham, wenn England gewinnt, gebe ich dir ein Abendessen, wo auch immer aus, aber wenn Schweden gewinnt, kaufst du mir bei Ikea, was auch immer ich will, okay?»

Beckham, einst Flankengott der Three Lions und bei Ibrahimovics jetzigem Arbeitgeber Los Angeles Galaxy, antwortet prompt: «Wenn Schweden gewinnt, werde ich persönlich mit dir zu Ikea fahren und dir kaufen, was auch immer du für deine neue Villa in L.A. brauchst.»

Doch dann änderte der englische Glamour Boy die Bedingungen. «Aber wenn England gewinnt, möchte ich, dass du zu einem England-Spiel ins Wembley-Stadion kommst, ein England-Trikot trägst und in der Halbzeitpause Fish and Chips isst.» Letzeres gilt, wie jeder erfahrene Britannien-Tourist weiss, als Grundnahrungsmittel und Delikatesse auf der Insel.

Am Ende schaltet sich dann auch noch LA Galaxy in die Konversation ein und macht die Wette offiziell.

Zur Erinnerung: Beckham und Ibrahimovic spielten in der Rückrunde 2013 gemeinsam für Paris St-Germain.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch