Zum Hauptinhalt springen

Lukakus Doppelpack bringt Belgien den Sieg

Belgien tut sich gegen eine starke Panama-Defensive lange schwer. Am Schluss setzt sich die individuelle Klasse aber durch.

sda
Dries Mertens von Napoli bringt Belgien mit diesem Traumtor in Führung. Video: SRF

Eine Halbzeit lang wehrte sich der WM-Debütant aus Mittelamerika mit Bravour gegen die belgischen Offensivkünstler um Captain Eden Hazard, ehe Dries Mertens unmittelbar nach dem Wiederanpfiff den Bann brach. Der Stürmer von Napoli, 18-facher Torschütze in der abgelaufenen Serie-A-Saison, traf mit einer herrlichen Direktabnahme in die weite Ecke.

----------

Die Bilder zum Auftaktsieg Belgiens:

Die Belgier feiern einen standesgemässen Auftaktsieg gegen WM-Neuling Panama. Das Team von Trainer Martinez gewinnt 3:0, nachdem es sich in der ersten Halbzeit schwer tat gegen aufopfernd kämpfende Lateinamerikaner.
Die Belgier feiern einen standesgemässen Auftaktsieg gegen WM-Neuling Panama. Das Team von Trainer Martinez gewinnt 3:0, nachdem es sich in der ersten Halbzeit schwer tat gegen aufopfernd kämpfende Lateinamerikaner.
Ronald Wittek, Keystone
Die Erlösung kam dann durch Dries Mertens kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Der wirblige Stürmer kam an der Strafraumecke nach einem Befreiungsschlag an den Ball und zögerte keine Sekunde. Da war auch der ansonsten starke Panama-Goalie Penedo machtlos.
Die Erlösung kam dann durch Dries Mertens kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Der wirblige Stürmer kam an der Strafraumecke nach einem Befreiungsschlag an den Ball und zögerte keine Sekunde. Da war auch der ansonsten starke Panama-Goalie Penedo machtlos.
Getty Images/Richard Heathcote
Der Napoli-Stürmer lässt sich von seinen Teamkollegen feiern. Eine Aktion in der ersten Halbzeit trübt aber seinen Auftritt. Bereits nach sieben Minuten liess sich Mertens zu einer Schwalbe hinreissen. Er kam ohne gelbe Karte davon.
Der Napoli-Stürmer lässt sich von seinen Teamkollegen feiern. Eine Aktion in der ersten Halbzeit trübt aber seinen Auftritt. Bereits nach sieben Minuten liess sich Mertens zu einer Schwalbe hinreissen. Er kam ohne gelbe Karte davon.
Ronald Wittek, Keystone
Und so war er schlussendlich der Held. Einmal von Kevin de Bruyne, einmal von Eden Hazard gut in Szene gesetzt bewies Romelu Lukaku seine Kaltschnäuzigkeit und entschied die Partie mit einem Doppelpack innert sechs Minuten.
Und so war er schlussendlich der Held. Einmal von Kevin de Bruyne, einmal von Eden Hazard gut in Szene gesetzt bewies Romelu Lukaku seine Kaltschnäuzigkeit und entschied die Partie mit einem Doppelpack innert sechs Minuten.
Matthias Schrader, Keystone
1 / 6

----------

Noch einmal hatten die in der Defensive nicht sattelfest wirkenden Belgier einen kritischen Moment zu überstehen, als Michael Murillo alleine vor Thibaut Courtois auftauchte, aber am stark reagierenden Keeper von Chelsea scheiterte (54.). Danach schwanden die Kräfte beim Aussenseiter, der sich im Gegensatz zum 0:6 im Testspiel gegen die Schweiz Ende März in Luzern aber deutlich verbessert zeigte.

Der Flugkopfball von Lukaku zum 2:0. Video: SRF

Das Nachlassen von Panama nützte in erster Linie Romelu Lukaku. Dem bulligen Stürmer von Manchester United gelang innerhalb von sechs Minuten eine Doublette (69./75.). Die Treffer wurden von Kevin de Bruyne und Eden Hazard brillant vorbereitet. Für die vom Spanier Roberto Martinez trainierten Belgier, die in Russland zum erweiterten Favoritenkreis gehören, war es das 20. Spiel in Folge ohne Niederlage.

Lukaku bleibt vor dem Tor souverän und erzielt das 3:0. Video: SRF

Belgien - Panama 3:0 (0:0)

Sotschi. – 40'000 Zuschauer. – SR Sikazwe (ZAM). Tore: 47. Mertens 1:0. 69. Lukaku 2:0. 75. Lukaku 3:0.

Belgien: Courtois; Alderweireld, Boyata, Vertonghen; Meunier, De Bruyne, Witsel (90. Chadli), Carrasco (74. Dembele); Mertens (83. Thorgan Hazard), Eden Hazard; Lukaku.

Panama: Penedo; Murillo, Roman Torres, Escobar, Davis; Barcenas (63. Gabriel Torres), Cooper, Gomez, Godoy, José Luis Rodriguez (63. Diaz); Perez (73. Tejada).

Bemerkungen: Belgien ohne Vermaelen (rekonvaleszent) und Kompany (verletzt). - Verwarnungen: 14. Meunier (Foul). 18. Davis (übertriebene Härte). 45. Barcenas (Foul). 49. Cooper (Foul). 51. Murillo (Foul). 57. Godoy (Reklamieren). 59. Vertonghen (Foul). 88. De Bruyne (Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch