Zum Hauptinhalt springen

Petkovics steiniger Weg zum Schweizer Coach

Auf den Bosnier hatte in der Schweiz niemand gewartet. Als Spieler musste er jedes Jahr um neue Verträge kämpfen. Wie es Petkovic trotzdem geschafft hat.

Sohn eines Profifussballers: Vladimir Petkovic, Schweizer Nationaltrainer.
Sohn eines Profifussballers: Vladimir Petkovic, Schweizer Nationaltrainer.
Keystone

Kaum konnte ich auf meinen zwei Beinen stehen, kickte ich den Ball. War das Schicksal dafür verantwortlich, der liebe Gott oder die Gene?

Die Antwort liegt viel näher: mein Vater. Zu ihm schaute ich als kleiner Junge auf. Nach seiner Profikarriere trainierte er Amateurfussballer. Vor den Spielen durfte ich in die Kabine und gespannt verfolgen, wie mein Vater seiner Mannschaft die Taktik erklärte. Stolz sass ich danach auch mal im Mannschaftsbus in der ersten Reihe. Zum Spiel nahm mich Papa oft auf die Reservebank mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.