Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Fussballer für 99 Jahre gesperrt

Seit September spielt Ronaldinho für den mexikanischen Verein Queretaro. Bei der Vorstellung des Superstars kam der lokale Verkehr zum Erliegen, was den Politiker Carlos Manuel Trevino Núñez erzürnte.Nun ist der Klub selbst erbost, weil Ronaldinho unauffindbar ist, obwohl man ihn verzweifelt sucht. «Ist er nächste Woche nicht da, müssen wir eine Entscheidung gegen ihn treffen. Er hat einen Grossteil der Vorbereitung verpasst und hier steht keiner über dem Verein», sagte ein Vereinsverantwortlicher.Zugestossen ist dem ehemaligen Weltfussballer wohl nichts. Die sozialen Medien nutzt Ronaldinho rege, zum Beispiel gratulierte er am 20. Dezember dem brasilianischen Surf-Weltmeister Gabriel Medina. Einen Tag früher warb der Brasilianer für seine Smartphone-Hüllen und am 16. Dezember wünschte er dem zurückgetretenen Thierry Henry, mit dem er einst bei Barcelona gespielt hatte, viel Glück.
1 / 4