Zum Hauptinhalt springen

Ex-Fifa-Sekretär amtlich gesuchtFussballstar hinterliess Schulden in Zollikon

Drei Jahre war Zvonimir Boban Spitzenfunktionär des Weltfussballverbands Fifa. In dieser Zeit lebte er in Zollikon. Als er wegzog, blieben Mietkosten unbezahlt.

Bisher letzter Arbeitsort für Zvonimir Boban (rechts): Manager bei der AC Milan – im Bild mit dem Technischen Direktor des Vereins, einer weiteren Clubikone, Paolo Maldini.
Bisher letzter Arbeitsort für Zvonimir Boban (rechts): Manager bei der AC Milan – im Bild mit dem Technischen Direktor des Vereins, einer weiteren Clubikone, Paolo Maldini.
Archivfoto: Keystone

Er gilt bis heute als Nationalheld in Kroatien. Mit der AC Milan gewann er in den Neunzigerjahren fast alle Pokale. In der Fifa machte er eine Funktionärskarriere. Doch in Zollikon hinterlässt Zvonimir Boban keine guten Erinnerungen, sondern eine offene Rechnung. Als er 2019 die Fifa verliess, blieb er dem Vermieter seiner 4,5-Zimmer-Maisonettewohnung mit Seeblick rund 22’000 Franken schuldig.

Hier lebte der Fussballstar und hinterliess Mietschulden, als er von der Seestrasse in Zollikon wegzog.
Hier lebte der Fussballstar und hinterliess Mietschulden, als er von der Seestrasse in Zollikon wegzog.
Foto: Sabine Rock

Am Freitag schrieb das Zürcher Amtsblatt Boban als Schuldner aus. Er wird aufgefordert, «den Gläubiger innert eines Monats seit Zustellung des Zahlungsbefehls für die angegebenen Forderungen samt Betreibungs- und Retentionskosten zu befriedigen». Darunter fällt auch ein seit 31. August 2020 laufender Zins von 5 Prozent auf die Summe sowie die amtlichen Publikationskosten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.