Zum Hauptinhalt springen

GP SilverstoneHamilton siegt trotz Reifenschaden, Verstappen wird Zweiter

Erst sah in Silverstone alles nach einem souveränen Mercedes-Doppelsieg aus. Doch dann platzten in der Schlussphase beim Branchenprimus die Reifen.

Hamilton gewinnt mit beschädigtem Reifen
Kurz vor Schluss platzen beiden Mercedes-Fahrern die Reifen. Für Bottas reicht es dann nur noch für Platz 11, während sich Hamilton als Sieger vor Verstappen und Leclerc über die Ziellinie rettet. (Video: SRF)

Mit einem völlig zerschlissenen linken Vorderreifen schleppte Lewis Hamilton seinen Mercedes in Silverstone zum Sieg. «Das war eng», krächzte der Brite danach per Funk an die Box.

In der letzten Runde seines Heimrennens war dem Weltmeister das gleiche Ungemach widerfahren wie nur drei Runden zuvor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas: Der Reifen war völlig am Ende und verlor rasch Luft. Doch während der Finne nach einem Not-Boxenstopp noch aus den Top Ten fiel, rettete sich Hamilton gerade noch ins Ziel.

Sechs Sekunden betrug der Vorsprung auf Max Verstappen am Ende. Der Holländer verspielte im Red Bull gar den Sieg, als er in der drittletzten Runde an der Box weiche Reifen abholte, um sich noch einen Punkt für die schnellste Rennrunde zu sichern. Den dritten Rang erbte letztlich Charles Leclerc im unterlegenen Ferrari.

Für Sauber einen Rennen zum Vergessen

Bis drei Runden vor Schluss hatte alles nach dem nächsten souveränen Doppelsieg für Mercedes ausgesehen. Hamilton und Bottas wechselten sich mit schnellsten Rennrunden ab, einige Sekunden dahinter langweilte sich Verstappen, weil ihm von hinten keine Gefahr drohte, er aber den Rückstand auf die Mercedes-Fahrer auch nicht verringern konnte.

Auch zwei Safety-Car-Phasen nach den Unfällen von Kevin Magnussen im Haas und Daniil Kwijat im Alphatauri konnten Hamilton und Bottas nichts anhaben. Bis ihre Reifen sich aufzulösen begannen.

Und Alfa Romeo? Die Hinwiler lieferten ein Rennen zum Vergessen ab und konnten von der chaotischen Schlussphase nicht profitieren. Antonio Giovinazzi wurde nach einer Zeitstrafe 14., drei Plätze vor Kimi Räikkönen, der als Letzter ins Ziel kam. (fbo)

Die Schlussrangliste:

LIVE TICKER BEENDET

Rennfazit

Ein Rennen, wie wir es schon lange nicht mehr gesehen haben. Kurz vor Schluss platzen beiden Mercedes-Fahrern die Reifen. Für Bottas reicht es dann nur noch für Platz 11, während sich Hamilton als Sieger vor Verstappen und Leclerc über die Ziellinie rettet. Punkte gab es ausserdem für Sebastian Vettel. Der Deutsche schliesst das Rennen kurz vor Bottas auf Rang zehn ab.

Letzte Runde

Was für ein Finish!

Hamilton rettet sich noch ins Ziel, Verstappen wird zweiter, Leclerc Dritter. Was für ein Drama. So etwas gab es schon lange nicht mehr. Einfach nur kurios!

Was ist denn jetzt los?

Hamilton platzt ebenfalls der Reifen. Das könnten noch eng werden. Verstappen wird immer schneller. Er wird seinen ersten Platz wohl noch verlieren.

Runde 50 / 52

Der Reifen von Bottas ist durch. Er muss in die Box. Das Podest sieht dann wohl folgendermassen aus: Hamilton, Verstappen und Leclerc.

Noch 3 Runden

Verstappen fehlen nur noch sechs Sekunden auf Platz zwei. Es könnte doch noch spannend werden!

Runde 48 / 52

Aufgepasst Vettel: Albon fliegt an und holt sich die schnellste Runde.

Runde 47 / 52

Offensichtlich scheinen die Probleme wenn dann bei Bottas zu liegen. Denn der Abstand auf Hamilton wächst und wächst. Aber nach hinten bleiben konstant die zehn Sekunden stehen.

Runde 46 / 52

Albon kämpft sich nach vorne und wird jetzt versuchen auch noch Vettel anzugreifen. Der Rückstand auf die Punkte beträgt noch ca. neun Sekunden.

Runde 44 / 52

Die Reifen von Bottas und Hamilton scheinen ziemlich am Ende zu sein. Das wäre ja ein Ding, wenn beide Mercedes noch in die Box müssten!

Runde 42 / 52

Wird es doch noch spannend im Kampf um Platz zwei?

Bottas hat anscheinend Probleme mit den Reifen und Verstappen stellt die neue schnellste Rennrunde auf. Der Rückstand beträgt aktuell acht Sekunden.

Runde 39 / 52

Vettel liegt weiterhin ausserhalb der Punkte. Im Duell mit Gasly zieht der vierfache Weltmeister den Kürzeren.

Runde 38 / 52

Der vorletzte Albon ist der schnellste im ersten Sektor. Die anderen beiden gehören dem führenden Lewis Hamilton.

Runde 36 / 52

Grosjean verteidigt erneut an der Grenze des Erlaubten. Das könnte jetzt bereits eine Strafe nach sich ziehen, denn der Franzose wurde bereits mit der schwarz-weissen Flagge verwarnt. Nun biegt er als Letzter des Feldes in die Box ab.

Runde 34 / 52

Der Gleichschritt an der Spitze geht weiter. Nach jeder Runde wechselt die schnellste Runde zwischen Hamilton und Bottas. Die Dominanz der Silberpfeile ist beeindruckend.

Runde 32 / 52

Für Sauber sind die Punkte wieder weit entfernt. Räikkönen auf 16 und Giovinazzi auf 13. Das sah heute auch schon mal besser aus.

Runde 28 / 52

Platz drei scheint kaum noch erreichbar zu sein für Leclerc. Der Abstand beträgt mittlerweile schon elf Sekunden. Doch hinter ihm ist die Lücke auch nicht gerade klein. Sainz folgt erst mit sechs Sekunden Abstand.

Kvyat-Crash

Hier noch der Crash von Daniil Kvyat im Video:

Daniil Kvyat verunfallt
Runde 13 / 52: Schlimmer Crash bei Daniil Kvyat. Doch der Russe kann noch selber aussteigen und scheint unverletzt zu sein. Viele Fahrer nutzen jetzt die Safety-Car-Phase und fahren in die Box zum Reifenwechsel. (Video: @CanalplusF1 via Twitter)
Runde 25 / 52

Crash-König Grosjean wird von Platz fünf gestossen und liegt jetzt wieder auf Rang sieben. Die McLaren verfügen einfach über das schnellere Auto. Grosjean weiter der Einzige ohne Boxenstopp.

Runde 24 / 52

Das Duell um die schnellste Rennrunde geht weiter. Jetzt ist es wieder Hamilton. Der Vorsprung der Mercedes auf Verstappen wächst weiter. Es sind nun knappe drei Sekunden.

Runde 23 / 52

Dass Bottas dran bleibt, bestätigt er in diesem Moment. Er holt sich die schnellste Rennrunde von Hamilton zurück.

1 Kommentar
    Philipp Huldi

    Formel 1? Interessiert das noch irgendjemand?