Zum Hauptinhalt springen

Auswertung der Online-Umfrage«Wie kultiviert sind Sie?» – die Resultate

Über 12’000 Leserinnen und Leser haben an unserer Umfrage teilgenommen. Hier sind die – meist erfreulichen, teils erstaunlichen – Ergebnisse.

Drei Viertel der Befragten gehen pro Jahr an mindestens ein Konzert. Auf dem Bild: Sängerin Alicia Keys (März 2016)
Drei Viertel der Befragten gehen pro Jahr an mindestens ein Konzert. Auf dem Bild: Sängerin Alicia Keys (März 2016)
Foto: Keystone

Was ist eine Online-Befragung – auf den Webseiten der Deutschschweizer Tamedia-Bezahlmedien wurde insgesamt 12’324-mal teilgenommen, besten Dank dafür! –, was ist eine solche Befragung zur «Kultiviertheit»? Eine Annäherung bloss an ein kompliziertes Sozialverhalten. Alle Facetten berücksichtigen? Unmöglich.

Tendenzen zeigt unsere nichtrepräsentative Umfrage zu Kulturverhalten und Manieren trotzdem. Etwa, wie die Leserschaft grundsätzlich zu Institutionen wie Museen, Kino oder Oper steht. Hier die auffälligsten Resultate.

Offen für alles

Museen erwiesen sich in der Umfrage als beliebteste Kulturinstitution.
Museen erwiesen sich in der Umfrage als beliebteste Kulturinstitution.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Ob Kino, Konzerte oder Museum, die Zahlen ähneln sich frappant – jeweils zirka 75 Prozent der teilnehmenden Userinnen und User gaben an, diese Institutionen zwischen ein und zehnmal pro Jahr zu besuchen. Das Museum erwies sich mit knappem Vorsprung als beliebteste Kulturinstitution.

84 Prozent gaben zudem an, bereits mindestens eine Opernaufführung besucht zu haben.

Etwas schlechter kommen Literaturlesungen weg: Auf die Frage, ob man jemals eine solche Veranstaltung besucht habe, antworteten 72 Prozent mit «Ja».

Sie mögen Bücher – sehr sogar

Das gedruckte Buch ist nach wie vor sehr beliebt.
Das gedruckte Buch ist nach wie vor sehr beliebt.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Bücher mögen die Umfrageteilnehmer – sehr sogar. 80 Prozent der Befragten gaben an, neben ihrem Bett oder auf ihrem Nachttisch liege ein Buch. Weitere zehn Prozent gaben an, sie würden mit dem Tablet oder einem ähnlichen Gerät lesen.

50 Prozent sagen zudem, sie würden jährlich mehr als zehn Bücher lesen. Nur knapp drei Prozent lesen überhaupt keine Bücher.

Die Jogginghosenfrage

Hingefläzt: Die Jogginghose ist als Freizeitutensil so beliebt wie umstritten.
Hingefläzt: Die Jogginghose ist als Freizeitutensil so beliebt wie umstritten.
Foto: Getty Images/iStockphoto

«Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.»

Modezar Karl Lagerfeld hätte vermutlich ob der Ergebnisse dieser Umfrage die Nase gerümpft: 48 Prozent gaben an, Jogginghose zu tragen, auch wenn sie dabei keinen Sport betreiben.

Das verflixte Zitat

Der britische Klassiker schlechthin: Die gesammelten Stücke Shakespeares.
Der britische Klassiker schlechthin: Die gesammelten Stücke Shakespeares.
Foto: Getty Images/iStockphoto

«If you prick us, do we not bleed? If you tickle us, do we not laugh? If you poison us, do we not die? And if you wrong us, shall we not revenge?»

Dieses Zitat stammt von William Shakespeare, genauer aus «Der Kaufmann von Venedig». 46 Prozent ordneten das Zitat korrekt zu, erstaunliche 42 Prozent tippten jedoch auf Virginia Woolf.

Sie können tanzen!

Zu den Standardtänzen gehören Walzer, Tango, Foxtrott, Slowfox und Quickstep.
Zu den Standardtänzen gehören Walzer, Tango, Foxtrott, Slowfox und Quickstep.
Foto: Getty Images/iStockphoto

60 Prozent der Teilnehmenden gaben an, mindestens einen Standardtanz zu beherrschen.

Serienjunkies? Nun ja…

Knapp 100 Millionen Netflix-Nutzer haben ihn gesehen: «Extraction» ist der beliebteste Netflixfilm derzeit.
Knapp 100 Millionen Netflix-Nutzer haben ihn gesehen: «Extraction» ist der beliebteste Netflixfilm derzeit.
Foto: Jasin Boland/Netflix

Serien von Netflix, HBO und Co. bekommen heute mindestens so viel Aufmerksamkeit wie wichtige Romane oder Kinofilme. Dass nur 53 Prozent der Teilnehmenden angaben, ein Streamingabo zu besitzen, kommt da eher überraschend. Wichtige Anmerkung allerdings: In der Schweiz dürfen Filme und Serien nach wie vor auch abseits der offiziellen Anbieter gestreamt und heruntergeladen werden. Die tatsächliche Zahl der Seriengucker dürfte also höher sein.

Jazz finden sie ganz okay

Jazz hat heute den Ruf, eine eher weniger zugängliche Musikform zu sein.
Jazz hat heute den Ruf, eine eher weniger zugängliche Musikform zu sein.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Jazz ist der Sound der Snobs? Kaum. Immerhin 67 Prozent der Umfrageteilnehmenden sagten, sie würden freiwillig Jazz hören.

Der kulturelle Röstigraben

Am Lac Léman, hinten der «Jet d’eau».
Am Lac Léman, hinten der «Jet d’eau».
Foto: Keystone

Auf den Webseiten der welschen Tamedia-Bezahlmedien war die Umfrage ebenfalls online, sie wurde rund 3500-mal ausgefüllt.

Eine deutliche Differenz ist bei der Jogginghosenfrage festzustellen. Romands sind hier offenbar sensibler: 70 Prozent gaben an, abseits des Sports keine Joggingzuhosen zu tragen (bei den Deutschschweizern waren es nur 52 Prozent). Beim Shakespeare-Zitat schnitten die Romands besser ab, 65 Prozent ordneten es korrekt zu.

Weiter auffällig: Die welschen User scheinen weniger tanzaffin zu sein, 72 Prozent gaben an, keinen Standardtanz zu beherrschen. Ein ähnliches Bild bei den Gedichten: 57 Prozent gaben an, kein Gedicht auswendig rezitieren zu können.

Apropos Gedichte…

Die deutschen Klassiker: Goethe und Schiller, Denkmal in Weimar.
Die deutschen Klassiker: Goethe und Schiller, Denkmal in Weimar.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Auf den Deutschschweizer Websites gaben 55 Prozent der Userinnen und User an, sie wüssten mindestens ein Gedicht auswendig.

Uns interessiert, um welche Gedichte oder welches Gedichte es sich handelt – wann Sie es auswendig gelernt haben, in welchen Situationen Sie es vortragen. Verraten Sie es uns in den Kommentaren!