Zum Hauptinhalt springen

Champions LeagueInter bleibt ohne Sieg - erneute Niederlage gegen Real Madrid

Auch im vierten Anlauf schafft es Inter nicht, einen Sieg einzufahren. Gegen Real resultiert ein 0:2. Liverpool verliert gegen Atalanta und Bayern bezwingt Salzburg.

Rodrygo trifft zum 2:0 für Real
Nur kurz nach seiner Einwechselung trifft Rodrygo für Real zum 2:0 gegen Inter. (Video: SRF)

Erst in der 68. Minute war er eingewechselt worden, und wurde doch noch zum Matchwinner, markierte in der 86. und 90. Minute zwei Tore und verhalf Inter Mailand zum 3:1-Heimsieg gegen Real Madrid. Damals 1998, genau vor 22 Jahren, im Giuseppe Meazza vor über 78’000 Zuschauern. Es war das letzte Mal, dass die Königlichen in der Gruppenphase der Champions League bei Inter zu Gast waren. Er, das war Roberto Baggio, Il Divin Codino - das göttliche Zöpfchen.

Neben Baggio spielten unter anderem so illustre Namen wie Ronaldo - das Original -, Ivan Zamorano und Giuseppe Bergomi für die Nerazzurri. Real wartete mit Roberto Carlos, Clarence Seedorf oder Raul auf.

Frühe Führung durch Hazard - Dummheit von Vidal

Am Mittwochabend hiessen die Stars Samir Handanovic, Stefan De Vrij und Romelu Lukaku gegen Thibaut Courtois, Toni Kroos und Eden Hazard. Zuallererst machte der Belgier auf Seiten der Madrilenen auf sich aufmerksam. Hazard verwandelte nach sieben Minuten einen fälligen Foulpenalty und brachte so die Gäste in Führung.

Hazard trifft zum 1:0
Real führt in Mailand. (Video: SRF)

26 Minuten später, noch immer lag Inter 0:1 zurück, kam es für das Heimteam noch schlimmer, Arturo Vidal flog mit Gelb-Rot vom Platz. Zuerst wurde er für eine Schwalbe verwarnt, dann fand der Chilene, das ginge doch gar nicht und beschwerte sich vehement bei Schiedsrichter Anthony Taylor. Gehör bekam er zwar geschenkt, aber auch die zweite Gelbe.

Vidal kassiert Gelb-Rot
Arturo Vidal zeigt sich im Champions-League-Spiel gegen Real Madrid nicht von der cleveren Seite und kassiert wegen Reklamierens erst eine, und dann gleich die zweite Gelbe Karte und muss vom Platz. (Video: SRF)

Zu Zehnt hatten es die Mailänder schwierig, die spanische Verteidigung zu knacken. Es gelang vorerst nicht und als Rodrygo nur Sekunden nach seiner Einwechslung aus nächster Nähe abzog, konnte Achraf Hakimi den Ball nur noch ins eigene Tor ablenken (59.).

Dieses 0:2 war Inters Genickbruch. So konnten die Mailänder nicht nur die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel nicht ausmerzen, sondern verpassten auch den so wichtigen Heimsieg wie vor 22 Jahren. Damals gewann Inter die Gruppe, das ist dieses Mal unmöglich. (hua)

Neben Real gewann in der Gruppe B auch Borussia Mönchengladbach sein Spiel. Nach dem 6:0 im «Hinspiel» bezwang die Mannschaft von Marco Rose Schachtar Donezk in der zweiten Begegnung 4:0. Sommer, Elvedi und Embolo standen in der Startelf, wobei letztere zwei sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Bayern gewinnt gegen Salzburg.
Video: Blue

Bayern besiegt Salzburg auch im zweiten Duell

Der FC Bayern steht vorzeitig im Achtelfinal. Robert Lewandowski (43. Minute), ein Eigentor von Maximilian Wöber (52.) und ein Kopfball von Leroy Sané (68.) sorgten für einen 3:1-Erfolg der Münchner gegen RB Salzburg.

Nach dem vierten Sieg im vierten Gruppenspiel steht der Titelverteidiger vorzeitig in der K.-o.-Runde, auch nach Gelb-Rot für Bayerns Königsklassen-Debütant Marc Roca (66.) wurde es nicht mehr eng. Die Münchner sicherten sich auch den Gruppensieg. Für die Österreicher traf der deutsche U21-Nationalspieler Mergim Berisha (73.). Der Schweizer Noah Okafor war krank und stand bei den Österreichern nicht im Aufgebot.

LIverpool verliert gegen Freulers Bergamo.
Video: Blue

Freulers Atalanta glückt Revanche gegen Liverpool

Der FC Liverpool verpasste den vorzeitigen Sprung in die erste K.-o.-Runde dagegen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp verlor ihr Heimspiel gegen Atalanta Bergamo überraschend mit 0:2. Josip Ilicic und Robin Gosens sorgten für einen Doppelschlag (60./64.). Während Remo Freuler bei Atalanta über die vollen 90 Minuten durchspielte, stand Xherdan Shaqiri bei den «Reds» nicht im Aufgebot.

Die Italiener verdienten sich den Sieg und revanchierten sich zugleich für die 0:5-Blamage im Hinspiel. Liverpool (9 Punkte), Atalanta und Ajax Amsterdam (beide 7) haben in der Gruppe D weiterhin alle Chancen. (dpa)

Inter Mailand

Inter Mailand
0 : 2

Real Madrid

Real Madrid

LIVE TICKER BEENDET

Fazit

Bittere Pille für Inter Mailand gegen Real Madrid. Gerechte 0:2-Niederlage im heimischen San Siro, die je nach dem noch deutlicher hätte ausfallen können. Eine Stunde lang konnte Zidanes Mannschaft mit einem Akteur mehr agieren und brachte am Schluss die wichtigen drei Punkte sicher ins Trockene. Von Inter Mailand kam über die gesamten 90 Minuten nicht viel, kein Aufbäumen gegen den weiteren Negativrekord in der Champions League. So haben es die Nerazzurri jetzt nicht mehr in den eigenen Händen um sich für die nächste Runde zu qualifizieren, sind auf Schützenhilfe angewiesen. Besser sieht es für Real Madrid aus, das im nächsten Spiel gegen Schachtar Donezk alles klar machen.

Spielende

Das war es. Schlusspfiff in Mailand. Real Madrid siegt verdient 2:0.

89. Minute
Spiel plätschert Ende entgegen

Die Luft ist draussen, wohl bei beiden. Oder anders gesagt: Real muss nicht mehr, Inter kann nicht mehr. Beide Teams sehnen dem Schlusspfiff entgegen.

86. Minute
Auswechslung

Nächster Inter-Wechsel: Auch Eriksen darf noch ein paar Minütchen ran, er ersetzt Lukaku.

86. Minute
Gelbe Karte

Gelber Karton für Inters Neuen, Stefano Sensi.

82. Minute
Courtois klärt gegen Perisic

Die neuen Kräfte auf Seiten von Inter brachten definitiv neuen Schwung, allen voran Ivan Perisic. Der Kroate wiederum mit einer gefährlichen Aktion. Seine Flanke wird zum Schuss und Courtois klärt in Extremnis.

77. Minute
Auswechslung

Wechsel bei Real Madrid: Torschütze Hazard hat Feierabend, Vinicius Junior kommt. Und bei Inter ersetzt Sensi im Mittelfeld Gagliardini.

75. Minute
Schlussphase läuft

Noch eine knappe Viertelstunde ist im Stadio San Siro zu gehen. Viel dürfte nicht mehr passieren, auch wenn Conte mit Perisic und Alexis noch offensiv einwechselte. Zu abgeklärt und solide die Leistung der Königlichen.

71. Minute
Perisic verzieht knapp

Nach langer Zeit wieder ein offensives Lebenszeichen der Gastgeber. Perisic zieht im Strafraum in die Mitte und setzt den Schlenzer nur knapp am langen Pfosten vorbei.

70. Minute
Hazard probiert es

Nun könnte es auch 0:3 stehen. Zentral und unbedrängt vor dem Tor kommt Eden Hazard aus gut 18 Metern zum Schuss. Etwas besser gezielt und es wäre das dritte Tor.

69. Minute
Chance Vazquez

Freistoss Real Madrid aus dem Halbfeld, ausgeführt von Toni Kroos. Die Flanke des Deutschen erreicht den völlig freistehenden Lucas Vazquez. Der auffällige Flügel haut die Kugel zu überhastet am Tor vorbei.

66. Minute
Inter vor weiterem Negativrekord

Mit nur zwei Punkten aus drei Spielen stellte Inter Mailand den vereinsinternen Negativrekord bereits auf. Angesichts dieser Partie könnte der Rekord also noch ausgebaut werden. Die Qualifikation für die nächste Runde damit erneut, wie in den letzten Jahren, akut in Gefahr.

63. Minute
Auswechslung

Dritter Wechsel bei Inter, noch mehr Offensive: Alexis Sanchez ersetzt Hakimi.

59. Minute
Tor

Tor für Real Madrid!

Das ist wohl die Vorentscheidung nach gut einer Stunde. Vazquez hat im Strafraum Zeit und Platz, schlägt eine butterweiche Flanke auf den hinteren Pfosten. Dort lauert der eben eingewechselte Rodrygo, der per volley das 0:2 erzielt. Wunderbarer Treffer.

Rodrygo trifft zum 2:0 für Real
Nur kurz nach seiner Einwechselung trifft Rodrygo für Real zum 2:0 gegen Inter. (Video: SRF)
58. Minute
Auswechslung

Doppelwechsel bei Real Madrid: Ödegaard und Mariano Diaz verlassen das Feld, die Brasilianer Casemiro und Rodrygo kommen.

55. Minute
Inter sträubt sich gegen Niederlage

Die Offensivbemühungen der Italiener sind klar auszumachen. Trotz einem Mann weniger wird vorne versucht, Madrids Abwehrriegel zu knacken. Immer wieder wird natürlich auch Lukaku gesucht, der aber noch keine Akzente setzen konnte.

52. Minute
Inter will erneut Penalty

Aus einer nicht allzu ungefährlichen Position tritt Young einen Freistoss. Die Flanke geht in den Strafraum, wo Real Madrids Defensive klären kann. Wiederum wollen die Inter-Spieler aber einen Elfmeter. Nach kurzem Check mit dem VAR geht es weiter.

47. Minute
Inter noch nicht abschreiben

Dass man Inter noch nicht abschreiben sollte, haben sie am vergangenen Spieltag der Serie A bewiesen. Gegen Torino drehten die Mailänder ein 0:2 in ein 4:2 um mit Toren in den Schlussminuten. Aber: Damals agierte man mit 11 Mann.

46. Minute
Auswechslung

Doppelwechsel bei Inter, Conte stellt sein Team um nach der roten Karte: D'Ambrosio und Perisic ersetzen Bastoni und den völlig wirkungslosen Martinez.