Zum Hauptinhalt springen

Vereinbarkeit Familie und BerufGemeinderat will Kinderbetreuung verbessern

Die Qualität der Kitas steigern und die Eltern entlasten: Das ist das Ziel von drei Vorstössen der Ratslinken, die der Zürcher Gemeinderat überwiesen hat.

Kinder beim gemeinsamen Spielen in einer Zürcher Kita – Gemeinderäte sorgen sich um die Qualität ihrer Betreuung.
Kinder beim gemeinsamen Spielen in einer Zürcher Kita – Gemeinderäte sorgen sich um die Qualität ihrer Betreuung.
Foto: Gaetan Bally (Keystone)

In einem sind sich das Parlament und die Stadtregierung einig: Zürich soll die Qualität der Kitas verbessern. Der Stadtrat hat sich am Mittwochabend bereit erklärt, je eine Motionen von der AL und eine gemeinsame der SP und der Grünen dazu entgegenzunehmen. Doch eine weitere Motion wollte der Stadtrat nur als Postulat entgegennehmen: SP und Grüne forderten, dass Eltern deutlich weniger Geld für diese Betreuung ausgeben müssen – und die Stadt mit Subventionen einspringt. Der Vorstoss wurde bei 66 Ja- und 43-Nein-Stimmen und 2 Enthaltungen als Postulat überwiesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.