Zum Hauptinhalt springen

Gratis zum Mitnehmen in ZürichGeschenkt ist noch zu teuer

Vom Fitnessgerät übers Spielzeug bis zum Ecksofa: Grosszügige Stadtbewohner verschenken alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Auch Fragwürdiges.

Foto: Jean-Marc Nia

An Secondhand und Verschenken ist ja eigentlich nichts auszusetzen. Im Gegenteil. Aber wenn Ausgesetztes mit «Gratis zum Mitnehmen» oder gar nicht angeschrieben ist, lässt das einen an der Qualität des Objektes zweifeln. Zu Recht, wie eine Bildersammlung aus der ganzen Stadt zeigt.

Hometrainer

Eine eigene Rubrik könnten an die frische Luft gesetzte Hometrainer füllen. Mit nur einer Pedale, ohne Sattel, oder wie hier ohne fast alles.

Foto: Martina Walthert

Tierkäfige

Ebenfalls nicht selten zu sehen: Tierkäfige. Zum Glück meistens ohne Inhalt. Ob es sich hier um mehrere Residenzen desselben Vogels handelt oder sie verschiedene Vögel beherbergten, konnte nicht ausgemacht werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.